Frau Holle, eine Gänsehirtin und der Wolf besuchen Bügeleisenhaus

Foto: WAZ FotoPool
An den Adventssonntagen werden Märchen zum Thema Wasser erzählt.

Hattingen..  Um auch die Kinder nach und nach in heimelige Stimmung in der Vorweihnachtszeit zu versetzen, hat sich der Hattinger Heimatverein etwas Neues einfallen lassen: An jedem Adventssonntag gibt es ein Märchen im Bügeleisenhaus.

Das erste Märchen, der Froschkönig, wurde bereits am ersten Advent vorgelesen. An den kommenden drei Sonntagen folgen noch Frau Holle, der Wolf und die sieben Geißlein sowie die Gänsehirtin am Brunnen. Alle Märchen sollen einen Berührungspunkt mit dem Thema Wasser haben. „Das haben wir uns wegen unseres Brunnen so ausgedacht“, erklärt Lars Friedrich, Vorsitzender des Heimatvereins. Die Märchen werden auch im Brunnenraum des Bügeleisenhauses gelesen.

Zum Froschkönig waren neun Kinder da, worüber sich Friedrich freute. „Es ist schön, dass unsere Märchenlesungen in das Programm des Weihnachtsmarktes aufgenommen wurden“, findet er. Er denkt, dass auch zu den nächsten Lesungen einige Kinder vorbeischauen. Da der Brunnenraum des Museums nicht sehr groß ist, bietet der Heimatverein jedes Mal zwei Lesungen an – eine um 16 Uhr und eine um 16.20 Uhr. Denn eine Viertelstunde lang dauert die Lesung.

Während das Märchen vorgelesen wird, arbeitet der Heimatverein parallel mit der Technik des Kamishibai-Erzähltheaters. Dabei werden mehrere Holztafeln hintereinander gezeigt, die aufeinanderfolgende Erzählsituationen darstellen. Die Form stammt aus Japan und hilft den Kindern dabei, dem Inhalt der Märchen besser zu folgen. Die Tafeln dienen als visuelle Hilfe und gestalten die Lesung spannender.

Das Thema Wasser machte es dem Heimatverein übrigens gar nicht so leicht, vier Märchen zu finden. Das vierte, die Gänsehirtin am Brunnen, ist auch eher unbekannt. Es stammt von den Gebrüdern Grimm und handelt von einer alten Dame, die alle für eine Hexe halten und in dessen Tochter sich ein junger Graf verliebt.

Übrigens: Märchen wird es auch in 2015 an allen vier Adventssonntagen geben, das steht schon fest.

 
 

EURE FAVORITEN