Feuerwehr rettet zwei Menschen aus stark verrauchter Wohnung

Zu einem Brandeinsatz wurde die Hattinger Feuerwehr am Dienstag um 19.44 Uhr gerufen. In einem Wohnbereich des Wohnheims an der Werksstraße brannte aus noch ungeklärter Ursache eine Herd. Bei Eintreffen der Feuerwehr hatten sich bereits zwei Bewohner ins Freie retten können. Sie berichteten, dass sich noch zwei weitere Personen in den Räumen aufhielten. Der Einsatzleiter setzte zwei Trupps unter schwerem Atemschutz und mit je einem C-Rohr ein, um die Personen aus der stark verrauchten Wohnung zu retten. Bereits nach kurzer Zeit gelang dies. Im Freien übernahmen Rettungsdienst und Notarzt die Versorgung. Abschließend musste ein Bewohner ins Krankenhaus eingeliefert werden. Gleichzeitig begannen die Einsatzkräfte mit der Brandbekämpfung in der Wohnung. Hierzu wurde diese stromlos geschaltet. Glücklicherweise beschränkte sich der Brand nur auf den Herd, so dass recht schnell „Feuer aus“ gemeldet werden konnte.

EURE FAVORITEN