Elf Arbeitslose mehr im Juni gemeldet

Marcus Weichert
Marcus Weichert
Foto: Funke Foto Services
Leichter Anstieg ist auf das Ausbildungsende zurückzuführen, erklärt die Arbeitsagentur.

Hattingen..  2160 Menschen waren im Juni bei der Geschäftsstelle der Agentur für Arbeit im Henrichspark als arbeitslos gemeldet – elf mehr als im vergangenen Monat. Die Quote blieb allerdings unverändert bei 7,5 Prozent.

„Im Kreis spielte der frühe Ferienbeginn aktuell eine große Rolle“, so Marcus Weichert, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Hagen, die auch für Hattingen zuständig ist. Bei den Jüngeren sorge dies für besonders frühe Termine von Abschlussprüfungen bei den zwei- und dreijährigen Ausbildungen. „Die Absolventen, die nicht übernommen wurden, haben sich arbeitslos gemeldet. Ihre Aussichten, einen neuen Arbeitsplatz zu finden, sind aber überdurchschnittlich gut. Insgesamt gab es im ersten Halbjahr 2015 im Ennepe-Ruhr-Kreis Arbeitslosmeldungen von mehr als 13 600 Personen, 3,1 Prozent mehr als im Vorjahr.“

Kurz vor den Sommerferien gab es auch einen kleinen Anstieg beim Kräftebedarf im Ennepe-Ruhr-Kreis. Es wurden 536 neue Stellen gemeldet, die größte Nachfrage hatten Zeitarbeitsfirmen, das Gesundheitswesen, das Verarbeitende Gewerbe und der Handel. Das Gastgewerbe meldete immerhin noch 26 Stellen, das Baugewerbe 19.

„Mit Beginn der Hauptferienzeit sind für den Juli weiter steigende Arbeitslosenzahlen zu erwarten“, blickt die Agentur in ihrer Gesamteinschätzung bereits voraus.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel