Ehemaliger WAZ-Fotograf eröffnet seine Ausstellung im Alten Rathaus

Die Ausstellung „Künstler-Welten“ mit 30 Porträts von Künstlern aus Nordrhein-Westfalen, vor allem aber aus dem Ruhrgebiet, eröffnete am Sonntag der ehemalige WAZ-Fotograf Udo Kreikenbohm. Für den Kunstverein Hattingen begrüßte Christiane Nicolai die Gäste im Alten Rathaus. Auf seinen Fotos zeigt der Fotograf Kreikenbohm Künstler in ihren Ateliers und reiste dafür von Düsseldorf bis Herford quer durch NRW. Entstanden sind dabei im vergangenen Jahr insgesamt 90 Bilder. 30 davon sind jetzt im Alten Rathaus zu sehen. Sie zeigen die Künstler nicht etwa bei der Arbeit, sondern mitten in dem chaotischen oder kargen Raum, in dem sie ihre Werke erschaffen, auf Augenhöhe mit dem Fotografen. Udo Kreikenbohm ging es nicht vorrangig um die Kunstwerke: „Mich haben die Menschen interessiert, die dahinter stecken und für die es oft eine Berufung ist, künstlerisch zu arbeiten“, sagt der 59-jährige Dortmunder. Die Ausstellung wird bis 8. März zu sehen sein: Donnerstag bis Samstag von 15 bis 18 Uhr, Sonntag von 13 bis 18 Uhr. Foto: VS

EURE FAVORITEN