Die bunte Kuh macht muh

Bei der 7. großen Hattinger Karnevalsveranstaltung  in der Henrichshütte istimmte der Aktivenkreis Holthauser Rosenmontagszug e.V.. auf die „tollen Tage“ ein.
Bei der 7. großen Hattinger Karnevalsveranstaltung in der Henrichshütte istimmte der Aktivenkreis Holthauser Rosenmontagszug e.V.. auf die „tollen Tage“ ein.
Foto: WAZ FotoPool
500 Menschen mit und ohne Behinderung feiern in der Gebläsehalle zusammen Karneval.

Hattingen.. Wo ist Sänger Markus Becker mit dem roten Hut geblieben? Gerade war er noch auf der Bühne, und er singt noch immer vom roten Pferd, aber er ist nicht mehr zu sehen.

Doch – dort, im Getümmel zwischen der großen Karotte, dem Zirkusartisten und dem Hausmütterchen, zwischen Indianern, Ärzten, Dinos, Cowboys und einem hübschen Burgfräulein.

So viele Jecke jeden Alters haben sich zu ihm auf die Bühne gesellt, schunkeln und hüpfen, dass man Sänger Markus Becker kaum noch erkennt, er verschmilzt mit der bunten Menge, die mit Begeisterung das Tanzbein schwingt. Der Grund: Alle haben den Sänger sofort ins Herz geschlossen – es gibt keinerlei Berührungsängste.

Das ist das Schöne am Karneval. „Er löst Grenzen und verbindet“, freut sich Thomas Kohl vom Aktivenkreis Holthauser Rosenmontagszug. Gemeinsam mit der Lebenshilfe Hattingen und Ennepe-Ruhr Hagen wird im siebten Jahr Karneval gefeiert.

Menschen mit und ohne Behinderung kommen zusammen und haben Spaß auf der großen Party in der Gebläsehalle des Industriemuseums. Da tanzt eine Piratin neben einem Mexikaner im Rollstuhl, der lacht und in die Hände klatscht. Andere sitzen an der langen Tafel und schauen sich das bunte Treiben aus der Ferne an.

Markus Becker singt: „Da hat das rote Pferd, sich einfach umgekehrt“. Und vor und auf der Bühne geht richtig die Post ab. „Ich find‘ das toll, wie ihr tanzen könnt“, ruft der Schlagersänger ins Mikrofon und fordert auf: „Hebt alle eure Hände!“ Ob den linken Arm oder den rechten, das ist egal, Hauptsache man macht mit. „Ich hab ‘nen Helikopter, der steht vor der Tür“, singt Markus Becker und lässt seinen Arm kreisen. Dann darf ein Junge neben ihm ins Mikrofon singen. Währenddessen schenken rund fünfzig ehrenamtliche Helfer Getränke aus.

Nicht nur Markus Becker sorgt an diesem Abend für Stimmung.

Auch Tanzmariechen von Jasmins Tanzstudio treten auf. Lea-Sophie (10) und Jasmin (9) finden es toll vor so einem großen Publikum zu tanzen. „Die Zuschauer haben ,Zugabe‘ gerufen“, freuen sie sich und strahlen übers ganze Gesicht. Schön sehen die Mariechen aus im glitzernden Grün und Weiß und mit feinen Federhüten.

Die Kostüme begeisterten auch Markus Becker. „Da wäre meine Kuh ja untergegangen, obwohl sie eine bunte ist.“ Er meint folgendes Lied: „Wie macht die bunte Kuh? Die bunte Kuh macht muh!“ Die Zuschauer jubeln und schunkeln ohne Pause. Markus Becker singt auch: „Hörst du die Regenwürmer husten?“ Dann meldet sich ein Jeck neben ihm auf der Bühne zu Wort: „Kannst du noch mal das Lied vom roten Pferd singen?“ Und natürlich kann er diesen Wunsch nicht abschlagen. Also noch mal von vorne. So ist Karneval.

 

EURE FAVORITEN