Der Traum vom Leben im Fachwerk

Im Rahmen der Ausstellung „Fachwerk.1611 – Bauen, Leben, Schützen“ im Museum im Bügeleisenhaus findet ein Vortrag zum Thema „Der Traum von den eigenen Fachwerkwänden“ statt. Es geht um Leben in der Gegenwart in einem Haus mit Vergangenheit in Zusammenarbeit von VHS und Heimatverein Hattingen Ruhr. Der Vortrag führt ein in planerische Verfahren sowie handwerkliche Techniken und Materialien, die für Fachwerkreparaturen sinnvoll und wichtig sind.

Uwe Schlauch, Zimmerer, Lehmbauer, Zertifizierter Sachverständiger-DGSV für Fachwerk, Baudenkmalpflege und Lehmbau wird am Dienstag, 22. November, um 19 Uhr im Alten Rathaus am Untermarkt 9 in das Thema einführen.

Fachwerkhäuser prägen bis heute in vielen Teilen des Landes Landschaft und Städte. Allein Hattingen verfügt über 143 Fachwerkgebäude, historische Zeugnis von individueller Baukunst. Ob renoviert oder unrenoviert erinnern sie charmant an die Ursprünge des Wohnens. Zwischen 1000 und 100 Jahre alt überdauerten sie den Wandel der Zeit, sind ein Dokument des Lebens und Arbeitens von Generationen. Sie zeigen die Kunst des Zimmererhandwerks, die über 1000 Jahre perfektioniert wurde. Eintritt: fünf Euro.

 
 

EURE FAVORITEN