Den Ängsten folgt die friedliche Fusion

Im Pastor-Schoppmeier-Haus an der Bahnhofstraße veranstaltete die Gemeinde St. Peter und Paul den Neujahrsempfang.
Im Pastor-Schoppmeier-Haus an der Bahnhofstraße veranstaltete die Gemeinde St. Peter und Paul den Neujahrsempfang.
Rückblick und neue Ziele für 2012: Die Gemeinde St. Peter und Paul lud zum Neujahrsempfang ein

Hattingen..  Nach der Eucharistiefeier in der Kirche St. Peter und Paul kommt die Gemeinde im Pastor-Schoppmeier-Haus an der Bahnhofstraße zusammen. Thomas Degener, der neue Vorsitzende des Gemeinderats, sagt über die Fusion der Gemeinden St. Peter und Paul, St. Joseph und St. Mauritius: „Der Integrationsprozess ist friedlicher und harmonischer als in anderen Städten verlaufen.“ Dennoch wünscht er sich, dass sie auf Pfarreiebene noch mehr zusammenwachsen. „Die Probleme sind bekannt: Die Mitgliederzahlen gehen leicht zurück. Trotz allem wollen wir bei dem Zusammenschluss ein Miteinander, kein Gegeneinander.“

Auch Andreas Klose, der stellvertretende Vorsitzende des Gemeinderats, ist zuversichtlich für das neue Jahr: „Nach der Fusion gab es Ängste, dass etwas wegfällt, weggenommen wird. Die Zusammenarbeit der Gremien funktioniert aber gut. Allerdings sollten wir noch mehr vom Kirchturmdenken wegkommen und hin zum Gemeinde- und Pfarreidenken.“

Die stellvertretende Bürgermeisterin hofft für die Zukunft auf „gewissenhafte Arbeit und neue Ideen“. Margret Melsa: „Ich wünsche, dass es Ihnen gelingt, vielen anderen Menschen zu helfen.“ Einen fast poetischen Jahresrückblick mit Foto-Show erfreute die Gemeinde. „Weltgebetstag der Frauen stand in Hattingen an. Die Frauen beteten und sangen ökumenisch gern, hier in Winz-Baak zum Lobe Gottes des Herrn“, trägt Gemeindereferendarin Susanne Schade vor. „Dann kam Anfang Mai die Erstkommunion: Über 80 Kinder freuten sich schon.“ Im Juni kam Weihbischof Ludger Schepers nach Hattingen, außerdem fand die Firmung von Jugendlichen statt. „Die KJG kümmerte sich um das sportliche Geschehen: Beim Fußballturnier wurden viele Kinder und Jugendliche gesehen“, fährt Susanne Schade fort. „Im Monat August sodann, das Zeltlager der KJG in Schweden war dran.“ Bei diesen Worten jubeln und applaudieren die Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus der hinteren Ecke. Zum Schluss: „Die Auktion: Gott wird Mensch – freu dich mit – war öffentlichkeitswirksam, modern, ein Hit.“ Fröhlich über die schönen Erinnerungen applaudieren die zahlreichen Gäste im Saal. Und lachen herzlich bei einer witzigen Inszenierung von Aschenputtel. Das neue Jahr ist eingeleitet.

 
 

EURE FAVORITEN

So schützt du deinen Hund vor der Sommerhitze

Heiße Sommer-Temperaturen sind für deinen Hund gefährlich. Deshalb solltest du diese Regeln beachten.
Di, 03.07.2018, 18.50 Uhr

Heiße Sommer-Temperaturen sind für deinen Hund gefährlich. Deshalb solltest du diese Regeln beachten.

Beschreibung anzeigen