Da liegt sie wieder

Foto: WAZ
Mit den letzten 25 000 Euro aus dem Konjunkturpaket hat die Stadt die Skulptur angekauft. Im Rat blieb es bei leiser Kritik.

Hattingen..  Seit Monaten liegt sie zwischen Mülltonnen. Eingelagert in einer Ecke des städtischen Bauhofs. Ein ungewisses Schicksal vor den künstlerisch gestalteten Augen. Jetzt, so scheint’s, ist ihre Zukunft besiegelt: Die Liegende, sie darf wieder öffentlich liegen. Kommt zurück auf die Heggerstraße. Mitten in die Stadt.

Dort war die Skulptur 2007 installiert worden. Heinrich Brockmeier hatte sie 1998 für eine Ausstellung in Trier geschaffen. Die Frau war Teil einer Installation und lag drei Säulen zu Füßen, die Gleichgültigkeit, Angst und Aggression symbolisieren. Die „Erwartung“ war der Gegensatz.

Einer zum Anfassen übrigens. Die Plastik durfte betatscht und bestiegen werden. Was vor allem Kinder sich nicht zweimal sagen ließen.

Räumen musste die Liegende ihren Platz für die Sanierungsarbeiten an der Hegger­straße. Genau zu dem Zeitpunkt, da grundsätzlich über ihren Verbleib in Hattingen zu reden war. Hatte Brockmeier seine 200 Kilo schwere Kunst-Dame doch zunächst für fünf Jahre als Dauerleihgabe hergegeben. Dann sollte über den Kaufpreis verhandelt werden, Sponsorensuche inbegriffen.

Private Geldgeber habe man bislang nicht gefunden, teilte Bürgermeisterin Dagmar Goch jetzt im Rat der Stadt mit. Aber gleichwohl Fakten geschaffen, weil an anderer Stelle der Verwaltungsarbeit Handlungsbedarf bestand.

25 000 Euro aus dem Konjunkturpaket des Bundes seien noch im Topf gewesen, berichtete Goch. Letzter Ausgabetermin: Donnerstag, 15. Dezember – der Tag der Ratssitzung. „Wir haben die Skulptur angekauft. Sie wird wieder auf die Heggerstraße kommen“, erklärte die Bürgermeisterin den Ratsmitgliedern.

Eine Information, die keineswegs freudig aufgenommen wurde. Eher zurückhaltend. Teilweise murrend. Spielgeräte wären sinnvoller gewesen, kritisierten einige. Allerdings im Tuschelton. Goch tat dann auch, als hätte sie nichts gehört. Schließlich können Kinder auf der Liegenden ja auch spielen. Nobel sogar: Wer hat schon eine 25 000-Euro-Rutsche?

EURE FAVORITEN