Blockade lösen, Perspektive wechseln

Diplom-Psychologin Iris Reichetesder. Foto: Udo Kreikenbohm / WAZ FotoPool
Diplom-Psychologin Iris Reichetesder. Foto: Udo Kreikenbohm / WAZ FotoPool
Foto: WAZ FotoPool
Iris Reichetseder ist Psychologin und hat eine eigene Praxis in Niederbonsfeld.

Hattingen..  „Zusammen mit den Klienten suche ich nach Lösungsmöglichkeiten für Blockaden, die sie hindern, ein zufriedenes Leben zu führen“, sagt Iris Reichetseder. Sie ist Diplom-Psychologin und bietet Beratungen sowie psychologische Therapien an.

„Viele wissen gar nicht, wie mein Arbeitsbereich aussieht. Er hat viele Facetten, da auch die Themen, mit denen die Klienten zu mir kommen, sehr unterschiedlich sind“, meint Reichetseder. So reicht die Spanne von einer einmaligen Beratung bis hin zu einer Therapie, die sich über zwei Jahre erstrecken kann. Prüfungsängste, Panikattacken, Depressionen, Traumata oder Burn-out sind Themen, die sie in ihrer kleinen Praxis in Niederbonsfeld mit ihren Klienten bearbeitet.

„Junge, erwachsene Frauen kommen zu mir, weil sie eine Trennung verarbeiten müssen. Ihnen hilft oft ein einziges Gespräch, um damit umgehen zu können“, erzählt die 53-Jährige. Gegenüber saßen ihr aber auch schon Menschen, die schlimme Ereignisse wie Unfälle oder Gewalt nicht verarbeiten können. „Zunächst kläre ich das persönliche Anliegen. Danach bespreche ich mit den Klienten, was zu einer Verbesserung ihrer Lebenssituation führen könnte.“

Der Klient bestimme das Ziel, folglich auch den Weg, legt Reichetseder dar. Es gebe viele Wege zu einem Ziel. „Ich sehe es als meine Aufgabe an, Erfahrungs- und Entwicklungswege aufzuzeigen. Dadurch kann jeder für sich bestimmen, wie und in welcher Zeit er seinem Ziel näher kommen möchte.“ Blockt jemand ab, sei das ein wichtiges Signal für einen besseren Weg.

Die geborene Österreicherin arbeitet mit ihren Klienten mit Bildern, kognitiven Ansätzen und Körperwahrnehmung, die zu Erfahrungen mit sich selbst führen. Dabei kann eine neue Sicht auf Situationen und Dinge entstehen. „Eingefahrene Denkmuster werden aufgelöst und ein Perspektivenwechsel findet statt.“ Mit diesen Aspekten arbeitet Iris Reichetseder auch, wenn es um Stressbewältigung geht, die einen ihrer Schwerpunkte darstellt.

Eine Grenze sei erreicht, wenn Menschen eine psychiatrische Behandlung brauchen. „In anderen Fällen kann eine medikamentöse Behandlung den therapeutischen Prozess gut unterstützen“, schildert Reichetseder. Dafür spricht sie sich mit Ärzten ab. „Wer zu mir kommt, ist jedoch keinesfalls verrückt“, stellt sie klar.

Prinzipiell habe jeder das Potenzial in sich, seine Lebendigkeit zu spüren und seine Stärken zu leben. „Ich unterstütze und begleite gerne Menschen auf ihrem Weg. Es ist schön zu sehen, wenn sie mehr und mehr von ihrem Potenzial leben können.“

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen