Zeit für gemeinsamen Kandidaten

Wolfgang Jörg:
Nach der Rücktrittsankündigung sieht der Landtagsabgeordnete die Zeit für einen gemeinsamen Kandidaten beider Lager gekommen. „Wir sollten jetzt die Flügelkämpfe beenden.“ Völlig überraschend käme der Rückzug Jürgen Brands nicht, räumt Wolfgang Jörg ein. Es liefen hinter den Parteikulissen schon Gespräche „verschiedener Richtungen“. „Ich bin optimistisch, dass die Kandidatensuche sachlich über die Bühne gehen wird“, so Jörg. „Wir sind trotz aller Flügelkämpfe in der glücklichen Lage, ausreichend fähige Köpfe für diesen Posten in unseren Reihen zu haben.“ Für die Kandidatenfindung allerdings solle sich die Partei nun Zeit nehmen und nicht in Hektik verfallen, rät der Abgeordnete. (BJ)