Weniger als 10.000 Arbeitslose in Hagen

Von einer ruhigen Entwicklung sprechen die Verantwortlichen der Agentur für Arbeit.
Von einer ruhigen Entwicklung sprechen die Verantwortlichen der Agentur für Arbeit.
Foto: WP
In Hagen haben 9968 Menschen keine Arbeit. Besonders die steigende Nachfrage nach Arbeitskräften macht der Agentur für Arbeit Hoffnung.

Hagen.. Die ruhige, aber positive Arbeitsmarktentwicklung hat sich im März fortgesetzt. Die Arbeitslosenzahl in Hagen ging um weitere 82 Betroffene auf jetzt 9968 zurück. Die Arbeitslosenquote verringerte sich nochmals um 0,1 Punkte auf 10,3 Prozent. Vor zwölf Monaten waren es noch 10,7 Prozent.

„Insgesamt ist die Entwicklung der Arbeitslosigkeit der des Vorjahres recht ähnlich. Wir haben eine spürbare Frühjahrsbelebung, dabei hatten wir keinen starken Wintereinbruch. Das kommt dem Arbeitsmarkt natürlich zugute“, so Thomas Helm, scheidender Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Hagen, der ab April nach Hamm wechselt.

Hohe Kräftenachfrage

„Besonders günstig sieht es für jüngere Fachkräfte unter 25 Jahren aus, die sich zum Teil erst in den letzten Monaten gemeldet hatten, weil sie nach einer Ausbildung nicht übernommen worden waren“, berichtet Helm. Dank des Fachkräftebedarfs hätten sie gute Chancen auf eine Beschäftigung bei anderen Arbeitgebern. Überhaupt zeige die Arbeitskräftenachfrage in Hagen mit plus 58,2 Prozent eine dynamische Entwicklung. Nirgendwo sonst in ganz NRW sei die Zahl der gemeldeten Stellen im März so sprunghaft gestiegen.

EURE FAVORITEN