„Türme“ geben im Aufstiegskampf einen Punkt ab

Schach, Bezirksklasse Iserlohn: SV Turm Hohenlimburg I - SV Hohenheide I 3:3. Der anvisierte Aufstieg zur Bezirksliga wird nicht zum Selbstläufer. Die Gäste stellten sich als Stolperstein in den Weg und knöpften dem Tabellenführer überraschend den ersten Punkt ab.

Einzig Uwe Riebeling am sechsten Brett bezwang seinen Gegner nach einem mutigen Opfer. Gregor Kotainy, Kai Alberts, Horst Gebhardt und Ulrich Eisenburger spielten remis. Peter Herröder verspielte am vierten Brett seinen schon erzielten Qualitätsvorteil (Turm gegen Springer). Er fiel auf eine taktische Finte seines Gegners herein. Nach dessen überraschendem Springerzug fand er nicht die richtige Antwort. Schließlich verlor er völlig den Faden und letztendlich auch die Partie.

Noch führt die erste Mannschaft mit zwei Punkten Vorsprung die Tabelle an. Sie müssen noch gegen die beiden nächstplatzierten Mannschaften spielen.

Kreisliga Iserlohn: SV Letmathe III - SV Turm Hohenlimburg II 3:3. Auch in dieser Auseinandersetzung war remis Trumpf. Ebenfalls vier Partien endeten mit diesem Ergebnis. An den Brettern eins bis vier spielten Jürgen Raue, Siegfried Warnack, Alexander Kunz und Dieter Völk. Am fünften Brett musste Senior Hans Ribbert eine Niederlage einstecken. Dafür konnte am sechsten Brett Youngster Alexander Ljachowski seinen Bauernvorteil im Turmendspiel mühelos ausnutzen und sorgte für den einzigen Sieg aus Hohenlimburger Sicht.

Beide Teams liegen genau punktgleich gemeinsam auf dem fünften Platz der Tabelle. Die Türme müssen auch noch gegen die beiden nachfolgenden Vereine spielen.

 
 

EURE FAVORITEN