ThyssenKrupp Hohenlimburg landet auf Platz 1

Hohenlimburg..  Die Initiative Deutschland Digital (IDD) hat erstmals den DEA.2016 (Digital Economy Award) für zukunftsweisende Projekte vergeben. Zu den Gewinnern gehört thyssenkrupp Hohenlimburg (ehemals Hoesch Hohenlimburg).

Der Mittelbandspezialist von thyssenkrupp siegte in der Kategorie „Kundenerlebnis“. „Der 1. Preis in dieser Sparte unterstreicht, welch hohen Stellenwert der Kundennutzen bei uns hat“, betont Norman Baltrusch, Geschäftsführer von thyssenkrupp Hohenlimburg. Der DEA.2016 wurde in vier Kategorien vergeben. Zu den weiteren Preisträgern gehören unter anderem Daimler, Audi und Bosch.

„Die Gewinner zeigen, wie digitale Innovationen das Kundenerlebnis verbessern, die Wertschöpfung erhöhen und die Zukunft sichern können. Auf großartige Art und Weise inspirieren sie andere Unternehmen, die Digitale Transformation schnell und entschieden anzugehen“, sagte Karl-Heinz Land, Vorstandsmitglied der „Strategieberatung neuland“ und Initiator der Initiative Deutschland Digital, bei der Preisverleihung in Bonn.

Die hochkarätig besetzte Jury lobte thyssenkrupp Hohenlimburg für die geschäftsübergreifende Integration der Wertschöpfungskette.

„Dazu werden kaufmännische, administrative und technische Daten ausgetauscht und intelligent verknüpft. Zudem steuert das Unternehmen die Fertigung beim Vorlieferanten. Für den Kunden entstehen daraus Vorteile: Er bestimmt, wann sein Produkt gefertigt wird, kann ,just in time‘ produzieren lassen sowie Termine und Materialeigenschaften flexibel ändern“, so die Jury.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen