"Stein-Knacker" in Hagener Steinbruch fängt Feuer

Vor Ort stellte sich das Feuer zwar als relativ klein heraus, war aber schwer zu löschen. Weil die Anlage sehr verwinkelt ist, brauchte die Feuerwehr anderthalb Stunden, um das Feuer zu löschen.
Vor Ort stellte sich das Feuer zwar als relativ klein heraus, war aber schwer zu löschen. Weil die Anlage sehr verwinkelt ist, brauchte die Feuerwehr anderthalb Stunden, um das Feuer zu löschen.
Foto: Foto: Stephan Eickershoff / WAZ FotoPool
Ein Maschinenbrand in einem Hagener Steinbruch hat am Dienstagmorgen zu einem Großeinsatz der Feuerwehr gesorgt. Bei Montagearbeiten hatte eine Zerkleinerungsanlage Feuer gefangen. Ein Mitarbeiter des Steinbruchs musste wegen einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus.

Hagen.. Ein Feuer hat am Dienstagmorgen die Hagener Feuerwehr auf den Plan gerufen: In einem Steinbruch im Hagener Stadtteil Dahl hatte eine große Zerkleinerungsanlage für Steine Feuer gefangen. Aufgrund der starken Rauchentwicklung — die Rauchwolke war weithin sichtbar — rückte die Feuerwehr vorsichtshalber mit einem Großaufgebot aus.

Vor Ort stellte sich das Feuer zwar als relativ klein heraus, war aber schwer zu löschen. Weil die Anlage sehr verwinkelt ist, brauchte die Feuerwehr anderthalb Stunden, um den Brand zu löschen.

Das Feuer war aus bisher ungeklärter Ursache bei Montagearbeiten an der abgeschalteten Maschine entstanden. Ein Mitarbeiter des Steinbruchs kam mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus.

 
 

EURE FAVORITEN