Stehende Ovationen für Kathy Kelly

Katy Kelly trat in Hagen auf.
Katy Kelly trat in Hagen auf.
Foto: WR Richard Holtschmidt

Hagen.. Eine prachtvolle Kirche, ein starker Gospelchor, eine rockende Band und eine erfolgreiche Mezzosopranistin. Am Samstagabend lockte neben dem Chor und der Band der Gemeinde Künstlerin Kathy Kelly viele Besucher in die Pauluskriche.

Die langjährige Produzentin und Sängerin der Band „The Kelly Family“ besuchte die Kirche im Rahmen ihrer Tournee „Godspel – European Tour“. Neben einer Auswahl von Solostücken der Künstlerin gaben auch der Chor „Paul’s Good News“ und die Band „Sacretones“ eingängige Gospels zum Besten.

Die Vollblutmusikerin präsentierte Altbekanntes aus Kelly-Zeiten aber auch ganz eigene Songs mit klassischen, spanischen und irischen Einflüssen. Zusätzlich konnten die Gäste auch anderen Klassikern wie beispielsweise „You raise me up“ oder „Halleluja“ lauschen.

Begleitet von ihrem Pianisten, griff Kelly jedoch auch selbst immer wieder zu den Instrumenten und zeigte an der Akustikgitarre und am Akkordeon ihr musikalisches Talent.

Vor 20 Jahren zuletzt in Hagen – Auftritt in der Fußgängerzone

Die heute 48-Jährige, die in Spanien aufwuchs und während ihrer Karriere bereits die halbe Welt bereiste, hat auch einen Bezug zur Stadt Hagen: „Ich glaube vor 20 Jahren waren wir das letzte Mal hier – das war noch zu Straßenzeiten, als wir in der Fußgängerzone gespielt haben.“

Die Musik begleitete ihr Leben von klein auf und so studierte sie ihre Leidenschaft sogar und genoss eine klassische Ausbildung zur Opernsängerin, was auch am Samstagabend nicht zu überhören war. Mit Hingabe präsentierte sie ihre Songs und wurde dabei von der beeindruckenden Atmosphäre und Akustik der Kirche unterstützt.

„Es macht Spaß, hier sein zu dürfen. Ihr habt eine wirklich schöne Kirche“, so Kelly.

Besonderes Highlight: Zusammen mit dem Chor und der Band präsentierte die Sopranistin am Ende noch gemeinsam verschiedene Gospels. Die Reaktionen des Publikums sprachen für sich: stehende Ovationen und tosender Applaus. Erst nach fast zweieinhalb Stunden Programm und zwei Zugaben ließen die Hagener sie gehen.

Wer dann noch immer nicht genug von ihrer Musik bekommen konnte, der hatte die Möglichkeit, die Soloalben der vielseitigen Künstlerin zu erstehen. Alle, die Kathy Kelly auf ihrer Tournee noch live erleben möchten, haben dazu unter anderem die Gelegenheit am 18. März in der Altstädter Kirche in Bielefeld.

 
 

EURE FAVORITEN