Stadtradler beraten sich

Hagen.  Beim „Stadtradeln“ des Klima-Bündnisses in Hagen legten zwischen dem 13. Juni und 3. Juli 193 Radler in 17 Teams 27 531 Kilometer per Fahrrad zurück – verglichen mit Autokilometern wurden dabei 3964,4 Kilogramm CO2 vermieden. Zur Feier dieses beachtlichen Ergebnisses sind alle Teilnehmer des „Stadtradelns“ zu einer lokalen Abschlussveranstaltung mit Erfahrungsaustausch am Dienstag, 29. September, 16 Uhr, ins Rathaus an der Volme, Raum A.202, eingeladen.

Fahrradfahren im Fokus

Sowohl Umweltdezernentin Margarita Kaufmann als auch der Leiter des Umweltamtes, Dr. Ralf-Rainer Braun, werten die erstmalige Teilnahme Hagens am „Stadtradeln“ als erfolgreichen Einstieg, das Radfahren auch zukünftig in der Volme­stadt gesellschaftsfähiger zu machen. Neben Klimaschutz, Spaß, Gesundheitsförderung und Mobilität zum Nulltarif erbrachte die Aktion den langfristig wohl wichtigsten Effekt: Das Thema Fahrradnutzung in Hagen und die damit verbundene Radverkehrsplanung wurde stärker als bislang in den Fokus gerückt.