Stadt Hagen will Schule am Spielbrink schließen

Die Spielbrink-Schule soll geschlossen werden.
Die Spielbrink-Schule soll geschlossen werden.
Foto: WP Michael Kleinrensing
Die Grundschule Spielbrink soll den Unterrichtsbetrieb im Jahr 2015 einstellen. Die Stadtverwaltung schlägt vor, gleichzeitig auch die angegliederte Turnhalle zu schließen.

Hagen-Haspe.. Es bleibt dabei: Die Grundschule Spielbrink soll den Unterrichtsbetrieb im Jahr 2015 einstellen. Die Stadtverwaltung schlägt vor, gleichzeitig auch die angegliederte Turnhalle zu schließen.

Der Rat hatte die Entscheidung in Sachen Spielbrink vor der Sommerpause verschoben und die Verwaltung aufgefordert, weitere Argumente für die Schließung der Schule zu liefern. Dabei ging es vor allem um Gefahren des Schulweges von Spielbrink-Kindern, die zur Harkort-Grundschule wechseln müssten.

Kein gefährlicher Weg

Das Schulamt legt nun dar, dass wahrscheinlich knapp die Hälfte der Kinder Anspruch auf ein Schokoticket hätte, für die übrigen Schüler aber auch der Fußweg grundsätzlich zumutbar sei. Zwar müssten einige die unstreitig vielbefahrene Grundschötteler Straße überqueren, dennoch ergebe sich auf der gesamten Länge kein gefährlicher Schulweg, da Gehwege und Ampeln vorhanden seien.

Hauptgrund für die Schließung sind jedoch die rückläufigen Schülerzahlen, die laut Verwaltung die Abwicklung einer Grundschule in Haspe erforderlich machen. Das letzte Wort liegt demnächst wieder bei den Ratsvertretern.

 
 

EURE FAVORITEN