Sind die Poller vergoldet?

Markierter Streifen für Radfahrer auf der Eugen-Richter-Straße.

ZEin gutes Signal. Beginn einer Kehrtwende? Dass man in Hagen sogar inzwischen so weit ist, dass man Parkplätze für Radwege opfert! Hätte ich nicht gedacht, aber umso mehr bin ich begeistert. Wehringhausen ist ja leider im Prinzip noch eine einzige Blechlawine. Wird Zeit, dass mal wieder mehr Raum für den Menschen statt nur für das Blech geschaffen wird!


ZBreite Schutzstreifen 1,25 bis 1,60 Meter. Gerade bei parkenden Autos empfiehlt sich ein Seitenabstand als Radfahrer von etwa einem Meter. Die Breite des Radfahrers mit eingerechnet scheint es mir als Radfahrer also angemessen die Linie des sogenannten „Schutzstreifens“ eher als Leitlinie zu betrachten, auf der es sich empfiehlt zu fahren, und nicht als Begrenzung.

ZDie 18 000 Euro dienen keineswegs den Radfahrern. Das ist auch gar nicht der Zweck, sondern man gibt sich fahrradfreundlich und zeigt, dass man etwas für Radfahrer macht. Radfahrer werden auf solch schmalen Streifen ordentlich in die Mangel genommen. Wer dort mit dem Rad fährt, erlebt einen ordentlichen Adrenalinschub durch extreme Eng­überholer. Die Streifen dienen vor allem dem schnellen Vorwärtsdrang des Autoverkehrs, und Radfahrer werden dorthin verwiesen, wo sie gefälligst fahren sollen, nämlich in der Gosse.

ZMan kann sich nur wundern, wofür es alles Töpfe gibt. Für 1100 Meter werden 18 000 verbraten, stramme Leistung. Vor allem wenn man bedenkt, wie stark die Eugen-Richter-Straße von Radfahrern genutzt wird.


ZIrgendwie muss das Netz mal geschlossen werden. Der Radweg aus Richtung Kückelhausen endet jetzt einfach mitten auf der Straße. Wenn dieser Schutzstreifen dazu beiträgt, Radfahrer mehr ins Bewusstsein zu holen, hat es sich schon gelohnt. Bislang ist Hagens Radnetz ja leider wirklich nur ein Flickenteppich mit teils absurden Wegeführungen, die alles andere als direkt sind. Direkt werden immer nur die Autos geleitet. Der Radfahrer darf irgendwie drumrum gurken und zum Dank für sein umweltbewusstes Handeln die Abgase einatmen. Das muss ein Ende haben.


Z18 000 Euro für ein paar Striche und sechs Poller? Sind die Poller vergoldet? Edel geht die Welt zugrunde.