Schüler erstellen Businessplan

Hagen..  Seitdem der Bildungs-Reise-Laden (BRL) an der privaten Hagen-Schule seine Türen geöffnet hat, sind mehrere Schüler, unterstützt durch einen Lernbegleiter, für den Betrieb verantwortlich. Im Laden können alle Schüler Materialien für den täglichen Schulbedarf – Blöcke, Stifte, Schnellhefter, Radiergummis und vieles mehr – kaufen.

In Zukunft soll dieses Projekt noch professioneller werden, die Schüler werden Anfang 2016 eine eigene Genossenschaft gründen. Schließlich sieht das Konzept der Schule vor, ihre Schüler möglichst praxisnah und damit gut auf ihr späteres Berufsleben vorzubereiten. Dazu gehört auch, Handeln und Wirtschaften in eigener Verantwortung hautnah zu erleben. Die Märkische Bank begleitet und berät die Schülergenossenschaft.

Anteilsschein entwerfen

Auch später im Studium oder Beruf müssen sich junge Erwachsene selbst organisieren, Verantwortung übernehmen und im Team arbeiten können. Da bietet die Schülergenossenschaft eine Möglichkeit, das schon einmal auszuprobieren. Die Schule unterstützt die Jugendlichen dabei, indem sie ihnen Unterrichtszeit dafür zur Verfügung stellt.

In den nächsten Wochen müssen die Jugendlichen die Vorstandsämter unter sich aufteilen und einen Businessplan erstellen. Auch eine Satzung muss her, die den Anforderungen des Genossenschaftsrechts entspricht. Außerdem muss ein Anteilsschein entworfen und in ausreichender Anzahl produziert werden. Und schließlich müssen Einladungen für die Gründungsversammlung müssen geschrieben und verschickt werden.

 
 

EURE FAVORITEN