Röhrnbacher macht in Einzel kurzen Prozess

Hohenlimburg..  Badminton-Regionalligist BC Hohenlimburg ist wieder zurück in der Spur. Nach der Auftaktniederlage zu Hause gegen BC Wipperfeld triumphierte das Team von Trainer Hendrik Westermeyer bei der SpVgg Sterkrade mit 7:1.

So deutlich, wie das Ergebnis aussieht, ist die Partie allerdings nicht gelaufen. Vier Spiele gingen über drei Durchgänge, auch die meisten Zwei-Satz-Spiele verliefen sehr intensiv. Nur Sarolta Röhrnbacher hatte es in ihrem Einzel sehr eilig – gegen Lea Stremlau siegte sie mit 21:9 und 21:7.

Die drei Doppel zu Beginn gingen an Hohenlimburg, was schon einmal für einen beruhigenden 3:0-Vorspung sorgen sollte. In den Einzelspielen überzeugte vor allem Tim Porps, der in dieser Saison erstmals in der Regionalliga eingesetzt wurde und sein Spiel auch glatt in zwei Sätzen gewann. Christian Bald und Malte Laibacher gewannen ihre Einzel ebenfalls, so dass es mit 7:0 in das abschließende Mixed ging. Auch hier ein „neues“ Gesicht beim BCH – Carina Buchelt spielte an der Seite von Fabian Stoppel, doch ihre Premiere verlief unglücklich. Der letzte Punkt ging an Sterkrade.

BCH: Christian Bald/Fabian Stoppel (22:20, 21:12), Malte Laibacher/Tim Porps (21:14, 20:22, 21:18), Sarolta Röhrnbacher/Miriam Mantell (20:22, 21:14, 21:15), Laibacher (21:19, 21:11), Bald (21:17, 16:21, 21:18), Porps (21:12, 21:19), Röhrnbacher (21:9, 21:7), Stoppel/Carina Buchelt (12:21, 22:20, 20:22).

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen