Radfahrerin (23) sieht wie Exhibitionist im Gebüsch onaniert

Der mutmaßliche Exhibitionist stand in einem Gebüsch und zog sich das T-Shirt hoch.
Der mutmaßliche Exhibitionist stand in einem Gebüsch und zog sich das T-Shirt hoch.
Foto: Yannik Willing / FUNKE Foto Services
Ein mutmaßlicher Exhibitionist soll in Hagen vor den Augen einer Radfahrerin onaniert haben. Nach Angaben der 23-Jährigen stand der Mann in einem Gebüsch am Radweg Lennewiesen als er sich das T-Shirt auszog und die junge Frau mit seiner Selbstbefriedigung schockierte.

Hagen. Die 23-Jährige fuhr am Montagabend aus Hagen-Kabel kommend in Richtung Herbeck über den Radweg in den Lennewiesen. Vom parallel zur Buschmühlenstraße verlaufenden Radtrasse aus sah sie einen Mann im Gebüsch stehen, der sich das T-Shirt auszog. Dabei will die junge Frau gesehen haben, wie sich der mutmaßliche Exhibitionist selbst befriedigte.

Mann nach Vorfall verschwunden

Mächtig erschrocken radelte sie weiter und informierte eine entgegenkommende Spaziergängerin über den Vorfall. Das Gebüsch hat die 23-Jährige noch im Blick. Zu diesem Zeitpunkt sei der angebliche Sittenstrolch allerdings schon verschwunden gewesen.

Die Radfahrerin machte sich auf den Weg zur nächsten Polizeistation. Dort hat sie den unbekannten Mann wie folgt beschrieben: 45 bis 50 Jahre alt, 1,80 Meter groß und schlank, graue Haare. Bekleidet war er mit einer Radlerhose und einem T-Shirt. Außerdem hatte er einen Rucksack dabei. Hinweise weiterer Zeugen erbittet die Polizei in Hagen unter der Rufnummer: 02331-917-9862066.

 
 

EURE FAVORITEN