Kind mit Messer überfallen - Vier mutmaßliche Täter gefasst

Vier mutmaßliche Täter wurden gefasst - sie sollen einer 12-Jährigen das Smartphone geraubt haben.
Vier mutmaßliche Täter wurden gefasst - sie sollen einer 12-Jährigen das Smartphone geraubt haben.
Foto: Boris Roessler/dpa
Auf dem Schulhof einer Schule in Hagen-Haspe wird ein Mädchen überfallen und beraubt. Einer der Räuber hält der 12-Jährigen ein 30 cm langes Messer an den Hals. Sie muss ihr Smartphone herausgeben. Jetzt meldet die Polizei, dass die vier mutmaßlichen Täter gefasst worden sind.

Hagen-Haspe. In den Abendstunden des 25. Januar 2014 war auf dem Schulhof der Spielbrinkschule ein 12-jähriges Mädchen Opfer eines Raubüberfalls geworden. Durch umfangreiche Ermittlungen der Kriminalpolizei konnte die Tat nun wohl aufgeklärt werden. Als tatverdächtig gelten vier Jugendliche im Alter von 16 bis 17 Jahren, die die Tat gemeinschaftlich geplant und durchgeführt haben sollen.

Zwei der Täter - so die Polizei - suchten im Vorfeld zu dem Überfall gezielt Kontakt über das Internet zum Opfer und dessen 14-jähriger Freundin. Man verabredete sich unter einem Vorwand auf dem Schulhof und lotste die beiden Mädchen in eine dunkle Ecke. Während ein dritter Täter abgesetzt "Schmiere" stand, erschien der 17-jährige Haupttäter und "beraubte" zunächst zum Schein seine beiden Mittäter.

Langes Messer an Kehle und Brust

Im Anschluss forderte er nach Polizeiangaben die Herausgabe des hochwertigen Smartphones der 12-Jährigen. Dabei hielt er ihr ein Messer mit einer 30 Zentimeter langen Klinge an Kehle und Brust. Diese zog sich dabei leichte Verletzungen zu. Nach ihrer Flucht trafen sich die Täter und verkauften das Smartphone an einen Bekannten.

Die Identität aller polizeilich bereits aufgefallenen Täter konnte durch die Kriminalpolizei geklärt werden. Die weiteren Ermittlungen dauern an. (we)

 
 

EURE FAVORITEN