Ingo Hentschel ist der OB-Kandidat der Linken

Ingo und Elke Hentschel führen die Rats-Liste der Linkspartei in Hagen an. Ingo Hentschel ist zudem OB-Kandidat.
Ingo und Elke Hentschel führen die Rats-Liste der Linkspartei in Hagen an. Ingo Hentschel ist zudem OB-Kandidat.
Foto: WP Michael Kleinrensing
Jetzt steht auch noch ein fünfter Oberbürgermeister-Kandidat für die Wahl am 25. Mai fest. Ingo Hentschel geht für die Linken ins Rennen. Er ist auch der Spitzenkandidat für die Wahlen zum Stadtrat.

Hagen.. „Wir wollen an unser Wahlergebnis von der letzten Bundestagswahl anknüpfen und wieder drittstärkste Partei werden und gestärkt in den Stadtrat einziehen“, sagt Ingo Hentschel. Man wolle Hagen sozial gerechter gestalten.

Weitere Kandidaten auf der Reserveliste, die für kleinere Parteien entscheidend für die Ratsmandate ist, sind Elke Hentschel, Silvia Henke, Ralf Sondermeyer und Kerstin Bolhöfner-Dreesbach. Man wolle die Kürzungspolitik von CDU, SPD, Grüne, Hagen Aktiv sowie der FDP nicht unwidersprochen lassen, so die Linkspartei: „Weitere Kürzungen sind der falsche Weg. Wir brauchen eine neue und verlässliche Gemeindefinanzierung.“ Wo es der Sache diene, werde man auch mit anderen politischen Kräften Hagens zum Beispiel gegen die Schließung des Lennebades, Hestert und Hengstey zusammenarbeiten.

Um Oberbürgermeister-Posten beworben

Neben Hentschel bewerben sich Erik O. Schulz (parteilos für CDU, FDP, Grüne), Horst Wisotzki (SPD), Josef Bücker (Hagen Aktiv) und Michael Eiche (AfD) um den Oberbürgermeister-Posten.

 
 

EURE FAVORITEN