Hütehund irrt in Hagen umher

Bearded Collie Kate (links) ist in Hagen entlaufen.
Bearded Collie Kate (links) ist in Hagen entlaufen.
Foto: privat
  • Bearded Collie vor zehn Tagen entlaufen
  • Großangelegte Suchaktion bislang erfolglos
  • Scheuer Hund lässt niemanden an sich heran

Hagen. Seit zehn Tagen befindet sich Kate nun schon auf der Flucht. Oder sollte man besser sagen: auf der Suche nach Frauchen. Wie auch immer – die neun Jahre alte Hündin ist entlaufen und irrt seitdem in Hagen umher. Selbst eine großangelegte Suchaktion mit Plakaten und Aufrufen im Internet hat bislang nicht zum Erfolg geführt, denn die graziöse Hundedame nimmt Reißaus, sobald ihr jemand zu nahe kommt.

Hannah Richter, die Besitzerin des Hütehundes, ist dem Verzweifeln nahe. Die Hobby-Schäferin aus Fröndenberg nahm Kate im Alter von drei Wochen bei sich auf, seitdem ist die Hündin nie über einen längeren Zeitraum von ihr getrennt gewesen. Bis Frau Richter vor zwei Wochen nach Österreich fuhr und Kate währenddessen zum ersten Mal einer Bekannten in Hagen zur Betreuung anvertraute. Fünf Tage hielt es die Hündin bei den fremdem Leuten aus, dann nutzte sie die erstbeste Gelegenheit, um durch ein Loch im Gartenzaun Reißaus zu nehmen.

Kate in Boele gesichtet

Seitdem wurde der ausgebildete Bearded Collie mehrmals in Hagen gesichtet. „Doch Kate ist extrem scheu und auf mich fixiert“, berichtet Hannah Richter: „Sobald andere Menschen sie ansprechen oder versuchen sie einzufangen, vertreiben sie sie.“ Deshalb ihre große Bitte: „Wer den Hund sieht, sollte die Polizei oder mich anrufen. Ich mache mich dann sofort auf den Weg.“ Hannah Richter ist erreichbar unter 0174/3438740.

Gestern wurde Kate in Boele gesichtet. Vermutlich ernährt sie sich von Katzenfutter, dass Mitglieder des Hagener Tierschutzvereins für streunende Katzen bereit stellen. Dass ihr Hund auf die Jagd gehe, glaubt Hannah Richter nicht. Kate sei nicht nur ein hochsensibler Hund, sondern auch unheimlich schlau: „Sie versteht es schon irgendwie, allein klarzukommen.“

Niemand brauche Angst zu haben, von Kate gebissen zu werden: „Sie ist überhaupt nicht gefährlich. Erstens lässt sie keinen Fremden nahe an sich herankommen und zweitens geht sie jeder Auseinandersetzung ohnehin aus dem Weg.“