„Hohenlimburg ist heiß auf Karneval“

Der „Hohenlimburger Karnevals Verein“ hat die Regentschaft im Rathaus übernommen.
Der „Hohenlimburger Karnevals Verein“ hat die Regentschaft im Rathaus übernommen.
Foto: WP

Hohenlimburg..  Mindestens einmal im Jahr wird auch im Hohenlimburger Rathaus gelacht und geschunkelt. Dann fließt das Pils, und es schmecken die Brötchen: Und zwar am 11.11. ab 11.11 Uhr. Auch gestern hieß es auf Einladung des „Hohenlimburger Karneval Vereins“ mit den befreundeten Jecken der Karnevalsgesellschaft „Kornblumenblau“ aus Menden und in diesem Jahr sogar aus Aachen ebenso lautstark wie fröhlich: „Hohenlimburg helau“.

„Hohenlimburg ist heiß auf Karneval“, frohlockte deshalb ein gut gelaunter Karnevals-Präsident Peter Seuthe, der um kurz vor 12 Uhr den Rathausschlüssel aus den Händen von Bezirksbürgermeister Hermann-Josef Voss in Empfang nahm.

Die Stimmung war zuvor schon hervorragend. Dazu trugen sowohl Musiker Bernd Gimpel, der natürlich alle Register der (Kölner) Karnevalsmusik zog und das „Trömmelchen“ ebenso erklingen ließ wie „Viva Colonia“, als auch die verpflichteten Tanzgruppen bei. Die Grün-Weißen aus Vorhalle boten ebenso sehenswerte Kostproben ihres Könnens wie die Mendener Karnevalsgesellschaft mit Tanzmariechen Isabelle an der Spitze. Deshalb schallte „Zugabe, Zugabe“ durch den Rathaussaal, der prächtig gefüllt war. So war Bezirksamtsleiter Reinhard Gausmann ebenso erschienen wie sein Vorgänger Peter Königsfeld und Alt-Bezirksbürgermeister Hermann-Hulvershorn mit ihren Ehefrauen.

„Das ist einfach schön hier“, lobte das Aachener Dreigestirn die gelungene Veranstaltung. Das war gestern übrigens nur mit „Zwei-Drittel-Kraft“ erschienen, weil die Jungfrau Vaterfreuden entgegen sah. Ein kleines karnevalistisches „Bonmont“ somit am Rande, das Bezirksbürgermeister Hermann-Josef Voss, der als Nordlicht aus Uetersen gestern ungeahnte rheinländische Fröhlichkeit ausstrahlte, in seinen freundlichen Begrüßungsworten betonte.

Wer Lust auf Karneval bekommen hat, ist bei den Herren- (18. und 20. Januar) und den Damen-Sitzungen (27.1. und 3.2.) des HKV im Letmather Saalbau bestens aufgehoben. Restkarten: . 02334 / 92 38 01.

 
 

EURE FAVORITEN