„Hering im Pelzmantel“ und Bortsch

Evgenij Simon (re. ) und Vladimir Waldt haben Anfang Dezember das Restaurant „Smolensk“ in der Fußgängerzone (ehemals Kaiserhof) eröffnet.
Evgenij Simon (re. ) und Vladimir Waldt haben Anfang Dezember das Restaurant „Smolensk“ in der Fußgängerzone (ehemals Kaiserhof) eröffnet.

Hagen-Mitte. Samoware zieren die Fensterbänke ebenso wie Matroschkas und weitere russische Accessoires. An den Wänden hängen Keramikbilder aus Smolensk. Gastgeschenke, die Bürger aus Hagens russischer Partnerstadt mitgebracht haben. Nicht verwunderlich, dass das Restaurant, das Anfang Dezember eröffnet hat, den passenden Namen „Smolensk“ trägt.

In der Elberfelder Straße 34 a – dort war viele Jahre das chinesische Restaurant Kaiserhof beheimatet – wird nun also typisch russisch gekocht.

Bortsch und Blinys

­„Hering im Pelzmantel“ (Heringssalat mit Roter Beete) findet man ebenso auf der Speisekarte wie die traditionelle Kohlsuppe Bortsch und Blinys (Pfannkuchen mit süßer oder deftiger Füllung). Inhaber des „Smolensk“ ist Evgenij Simon. Der in Russland geborene 30-Jährige lebt seit 16 Jahren in Hagen und wird durch Vladimir Waldt, der seit elf Jahren an der Volme wohnt, unterstützt.

Das Pendant zur neuen Gastronomie mitten in der Fußgängerzone findet man in Smolensk. Seit zwei Jahren gibt’s dort das gutbürgerliche Restaurant „Hagen“, in dem klassisch-westfälische Gerichte serviert werden.

Gastgeschenke als Dauerleihgabe

Peter Mook, Geschäftsführer des Städtepartnerschaftsvereins, sowie die Hagen-Agentur nahmen vor der „Smolensk“-Eröffnung Kontakt zu Evgenij Simon auf und stellten ihm die Gastgeschenke als Dauerleihgabe zur Verfügung. Der mit 150 Sitzplätzen sehr geräumige Gastro-Betrieb soll nicht ausschließlich von russischen Mitbürgern besucht werden, sondern auch von Mitgliedern der Freundschaftsvereine Hagen-Smolensk sowie von Menschen, die einfach neugierig auf fremde Küche sind.

Betreiber Simon hat die Räumlichkeiten, die komplett entkernt worden sind, über drei Jahre gepachtet; ein Raum im hinteren Bereich verfügt über einen separaten Tresen und kann für Feiern und Versammlungen genutzt werden.

Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags 12 bis 14.30 und 18 bis 23 Uhr, freitags und samstags bis nachts um 2 Uhr.

 
 

EURE FAVORITEN