Hagen

Hagen: Seniorin am Freibad brutal verprügelt – weil sie diesen Hinweis gab

Vor einem Freibad in Hagen wurde eine Frau niedergestreckt. (Symbolbild)
Vor einem Freibad in Hagen wurde eine Frau niedergestreckt. (Symbolbild)
Foto: dpa

Hagen. Gewalttaten in Freibädern in NRW tauchen derzeit wiederholt in den Schlagzeilen auf: Wieder kam es kürzlich zu einem brutalen Vorfall vor einem Freibad – diesmal in Hagen.

Eine 73 Jahre alte Frau stellte ihr Auto auf dem Parkplatz vor dem Familienbad Hengstey in Hagen ab. Kurz darauf fuhr eine Mutter mit ihren zwei Kindern in einem Fahrzeug heran und parkte ihren Wagen auf einem Behindertenparkplatz vor dem Freibad.

Wie die Polizei mitteilte, fiel der Seniorin auf, dass weder die Mutter noch die Kinder augenscheinlich auf einen solchen Parkplatz angewiesen seien und sprach die junge Frau darauf an.

Dann eskalierte die Situation.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Clan-Hochzeit in Bottrop: Polizei nimmt zwei Personen fest und findet auch noch DAS

Radioaktive Strahlung in Düsseldorf gemessen – Feuerwehr-Großaufgebot!

• Top-News des Tages:

Costa Cordalis (†75): Daniela Katzenberger rührt zu Tränen – „Gute Reise mein Engel!“

Essener Studentin war auf der „Sea Watch 3“: Verena (25) findet deutliche Worte für Kapitänin Rackete

-------------------------------------

Hagen: Seniorin vor Schwimmbad niedergestreckt – Polizei sucht diese Frau

Die etwa 25 Jahre alte Frau rastete aus und fing an, die 73-Jährige zu beschimpfen und zu beleidigen. Und es wurde noch schlimmer.

Die aufgebrachte Frau griff die Seniorin an und prügelte auf sie ein. Das Opfer stürzte zu Boden. Die 73-Jährige musste nach der Tat von einem Arzt behandelt werden.

Der Vorfall ereignete sich bereits am Sonntag, 23. Juni, gegen 12.30 Uhr. Die Polizei berichtete erst jetzt darüber und sucht Zeugen zu der brutalen Tat.

+++ Hagen: Bauarbeiter machen Grusel-Fund auf Baustelle – schlimmer Verdacht +++

Polizei sucht nach den Tätern

Die mutmaßliche Täterin wird wie folgt beschreiben: Sie soll etwa 1,60 Meter groß sein und schwarze lange Haare haben. Zur Tatzeit hatte sie ihre Haare zu einem Dutt über dem Kopf zusammengebunden. Ihre Figur wird als normal beschrieben, ihr Erscheinungsbild als gepflegt.

Wenn du den Vorfall gesehen hast, bittet dich die Polizei um Hinweise unter 02331-989-2066.

Immer mehr Gewalttaten in Freibädern

Zuletzt kam es immer wieder zu Gewalttaten in und um Freibäder: In Düsseldorf eskalierte ein Streit zwischen einem Vater und Hunderten Jugendlichen (>>> mehr dazu hier), in Essen wurde ein Bademeister von einer Gruppe Männer verprügelt (>>> mehr dazu hier).

 
 

EURE FAVORITEN