„Flug“ mit Kanu vom

Foto: WP

Hohenlimburg.. „Nass und Spaß“ im Lennebad. Dazu laden HagenBad, drei heimische Vereine, die Saunafreunde in Kooperation mit der Bezirksvertretung am kommenden Samstag ab 11 Uhr ein.

Ziel des Aktionstages ist es, das Hohenlimburger Schwimmbad in den Herzen der Bürger fest zu verankern. Denn nur wenn alle (Hohenlimburger) Schwimmfreunde und Wasserratten dieses Bad in dem erforderlichen Maß nutzen, wird HagenBad es auch in Zukunft erhalten.

Die Besucherzahlen sind in den zurückliegenden Monaten zwar leicht angestiegen, haben aber noch nicht das erhoffte und auch benötigte Ausmaß erreicht. Deshalb möchten die heimischen Vereine und insbesondere der Bezirksbürgermeister Hermann-Josef Voss allen Bürgern die Attraktivität des Lennebades bewusst machen.

Seit Dezember des vergangenen Jahres hat ein Organisationsteam um Hermann-Josef Voss das Programm des Aktionstages zusammengestellt. Hier ein Überblick:

Beginn 11 Uhr: Harry Wandke (Radio Hagen) begrüßt die Gäste und führt anschließend durch den bunten Nachmittag.

12 Uhr: Der Hohenlimburger Schwimmverein startet mit seinen ca. 60-minütigen Vorführungen. Zunächst gibt es einen Einführungskursus in den Wasserballsport. Trainer Ralf Höbrink demonstriert mit seinen Akteuren Schwimmstile, Wassertreten, Ballübungen.

Nach einer kleinen Pause zeigt die DLRG Hohenlimburg ihre Fähigkeiten. Dazu gehören ein Abseilen vom Fünf-Meter-Turm und eine Demonstration der Strömungsretter.

Den dritten sportlichen Part übernimmt der Kanuclub Hohenlimburg: Kanu-„Flüge“ vom Sprungturm gehören dabei zu den besonderen Attraktionen. Zusätzlich werden die Bootsklassen vorgestellt, zeigen die Anfänger ihr Trainingsprogramm.

Am Nachmittag gibt Heinrich Rinke mit seinen Saunafreunden eine Einführung ins Saunieren.

Zum Abschluss zeigt HagenBad Aquafitness-Training und lädt zum offenen Spielenachmittag ein.

Das alles ist kostenlos.

Zusätzlich verteilt die Bezirksvertretung Hohenlimburg noch schmucke T-Shirts.

Ende ist gegen 16 Uhr.

Familie Schnicker (Gastronomie des Lennebades) sorgten mit Speisen und Getränken zu günstigen Preisen dafür, dass niemand Hunger oder Durst haben muss.

„Wir hoffen, dass die Hohenlimburger dieses außergewöhnliche Angebot annehmen und das Lennebad besuchen“, motiviert Bezirksbürgermeister Hermann-Josef Voss alle Bürgerinnen und Bürger zwischen drei und 99 Jahren. Denn: Wenn die Besucherzahlen auch im kommenden Jahr nicht stimmen, droht dem Lennebad das Aus. Und das möchte niemand.

 
 

EURE FAVORITEN