Eine Rose und einen „Movie-Park“-Besuch

Diese Realschüler wurden für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet.
Diese Realschüler wurden für ihr ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet.
Foto: WP

Hohenlimburg..  Die Pflichten eines Schülers sind simpel. Er muss eigentlich „nur“ lernen: Deutsch, Mathe oder Englisch.

44 Schülerinnen und Schülern der Realschule war und ist das nicht genug. Sie engagieren sich in hohem Maße ehrenamtlich für ihre Lehranstalt und wurden dafür erstmals im Rahmen eines Festaktes in der Aula geehrt.

„Uns ist im Kollegium aufgefallen, dass man zu 90 Prozent immer über die Schüler spricht, die unangenehm auffallen. Um denen gerecht zu werden, die durch ihr ehrenamtliches Engagement auf sich aufmerksam machen und dabei der Schule Gutes tun, haben wir uns entschlossen, diese Schüler heute zu ehren“, erklärte die stolze Schulleiterin Dorothee Derksen in ihrer Ansprache.

Auch Bezirksbürgermeister Hermann-Josef Voss und die Fördervereinsvorsitzende Kerstin Ruhnau zeigten den Schülern auf, wie wichtig ihre Arbeit für die Schule, ihre Mitmenschen und sie selbst sei.

„Hört nicht auf! Seid für die Gemeinschaft tätig und bewegt etwas“, betonte Voss, der darauf verwies, dass auch er sein Amt als Bezirksbürgermeister ehrenamtlich ausführe. „Ich bin stolz, Bezirksbürgermeister einer Stadt zu sein, in der es Schüler wie euch gibt, die sich für andere einsetzen und etwas bewirken wollen, und in der es Events wie dieses gibt, welche die ehrenamtliche Arbeit gebührend hervorheben“, freute sich Voss.

Auch Kerstin Ruhnau bedankte sich bei den engagierten Schülern. „Ihr steht heute im Fokus, weil ihr es euch verdient habt. Ich möchte auch den Eltern ein Lob aussprechen, denn nicht zuletzt sind diese Schülerinnen und Schüler das Produkt ihrer Erziehung“, so die Vorsitzende.

Geehrt wurden am Freitagabend jene Mädchen und Jungen, die sich als Streitschlichter, Tutoren, Schülersprecher, bei „Jugend-forscht“-Wettbewerben oder bei der Bühnentechnik bei Veranstaltungen engagiert haben. Sie alle bekamen eine Rose und eine Urkunde. Als besonderes Geschenk lädt der Förderverein die 44 Schülerinnen und Schüler am kommenden Mittwoch in den „Movie-Park“ nach Bottrop-Kirchhellen ein.

Es war eine schöne, eine würdige Feierstunde für die, die im Hintergrund arbeiten und mit ihren Tätigkeiten einen großen Beitrag für ihre Schule leisten.

Ein Lob gilt insbesondere der Realschule, die erkannt hat, dass man diese Schüler, die ihre Freizeit (!) für ihre Schule opfern, besonders hervorheben muss.

EURE FAVORITEN

Weitere interessante Artikel