Eine ereignisreiche Woche im Öztal

Hohenlimburg..  Nach einer langen Anreise über vorösterlich belebte Straßen erreichten die Mitglieder des Skiclubs Hohenlimburg ihr Hotel im Ötztal in Tirol. Das Gebiet, das sich der Verein für die Skifreizeit ausgesucht hatte, bot sowohl für Anfänger als auch für anspruchsvollere Fahrer eine gute Auswahl an Pisten mit diversen Schwierigkeitsstufen.

Ein besonderes Angebot für die jugendlichen Skiclubmitglieder war das begleitete Fahren. In kleinen Gruppen führten die ausgebildeten Skilehrer des Clubs, Gerd Eckerle und Uli Elhaus, die Kinder sicher durch das Skigebiet. „Das begleitete Fahren ist sicherlich nicht mit einem Skikurs vergleichbar, doch haben die Kinder mit Fahrerfahrung schon die Möglichkeit, ihr Können zu verbessern“, so Eckerle. Das Angebot wird gerne angenommen, weil ein großer Teil der Eltern bei dem mittlerweile rasanten Tempo der Kinder nicht mehr mithalten kann.

Einige Skiclubmitglieder nutzten auch die Möglichkeit, erste Erfahrungen auf dem Snowboard zu sammeln und nahmen an einem Grundkurs teil. Auch wenn das Wetter nicht ganz so mitspielte, und es viel Neuschnee gab, so kamen doch alle Teilnehmer auf ihre Kosten und nutzten die Skipässe und Skipisten.

Sonnige Skirallye

Der erste gemeinsame Abend im Hotel stand unter dem Motto des Kennenlernens. Die weiteren Abende wurden mit diversen Spielen und bei lebhafter Unterhaltung gestaltet sowie mit der Auswertung einer sonnigen Skirallye.

Der letzte Pistentag am Karfreitag sollte alle entlohnen, und bei strahlendem Sonnenschein genossen die Hohenlimburger noch einmal die herrliche Bergwelt sowie die Abfahrten bei butterweichem Neuschnee. Die Heimfahrt am Ostersamstag nach einer wieder wunderschönen Skifreizeit gestaltete sich für alle Mitglieder etwas entspannter und man kam ohne Stau wieder in Hohenlimburg an. Alle freuen sich schon jetzt auf die Skiwoche zu Ostern im nächsten Jahr.

EURE FAVORITEN