Hagen

Du willst wissen, was der schlechteste Moment für einen Joint ist? Dieser Typ aus Hagen (26) hat ihn tatsächlich gefunden

In Hagen hat ein Mann nach einer Schlägerei einen Joint geraucht - vor Polizisten. (Symbolbild)
In Hagen hat ein Mann nach einer Schlägerei einen Joint geraucht - vor Polizisten. (Symbolbild)
Foto: Tom Nicholson/dpa
  • In Hagen hat es vor einer Kneipe eine Massenschlägerei gegeben
  • Die Beteiligten waren teilweise stark betrunken
  • Polizisten können die Situation schließlich beruhigen
  • Und dann zündet sich ein ganz cleverer Hagener einen Joint an - vor den Polizisten

Hagen. Am frühen Samstagmorgen hat es in Hohenlimburg eine Schlägerei gegeben. Vor einer Kneipe in der Oberen Isenbergstraße waren bis zu zehn Personen in Streit geraten und schlugen aufeinander ein.

Die Hagener Polizei rückte mit mehreren Streifenwagen an und konnte die Situation unter Kontrolle bringen. Ein 29 jähriger Hagener wurde bei der Auseinandersetzung am Kopf verletzt.

Jetzt kommt das Ordnungsamt ins Spiel

Die Behandlung im Krankenhaus lehnte er jedoch zunächst ab. Die Beteiligten waren teilweise stark betrunken. Im Umfeld der Kneipe ist es in der Vergangenheit wiederholt zu polizeilichen Einsätzen gekommen, sodass jetzt auch das Hagener Ordnungsamt in Kenntnis gesetzt wird, um aus städtischer Sicht zu prüfen, was es mit den Auseinandersetzungen auf sich hat.

Gute Idee? Nope.

Einem 26 jährigen Hagener war dieser Polizeieinsatz offensichtlich zu langweilig. Er zündete sich im Beisein der Polizisten einen Joint an und rauchte ihn.

Die Beamten stellten den jungen Mann daraufhin zur Rede und kassierten den Joint ein. Gegen die Beteiligten wurde ein Strafverfahren eingeleitet. (jp)

Weitere Themen:

Fünf Menschen verletzt! Schwerer Verkehrsunfall auf der A 42 bei Gelsenkirchen

Smart überschlägt sich und kommt auf Bahngleisen zum Stehen

Wie eine Ärztin Jugendliche aus dem Essener Norden und Süden zusammenbringen will

 

EURE FAVORITEN