Deutsche Meisterschaften im Kanu-Slalom nicht auf Lenne

Lutz Risse

Hohenlimburg.  Die deutsche Meisterschaft im Kanu-Slalom, ursprünglich für den August in diesem Jahr geplant, wird nicht im Wildwasserpark Hohenlimburg stattfinden. Das ergab sich aus der Sitzung der Hohenlimburger Bezirksvertretung.

In einer schriftlichen Stellungnahme teilte das Service Zentrum Sport (SZS) der Stadt Hagen mit, dass die geplante Ausrichtung der nationalen Titelkämpfe in Abstimmung mit den Verbänden zurückgegeben wurde. Dies wäre terminlich zu riskant, da voraussichtlich Mitte April mit dem Umbau der Strecke begonnen wird. Als Bauzeit sind drei bis vier Monate vorgesehen. Stattdessen kann zur feierlichen Eröffnung der neuen Strecke eine internationale Einladungsregatta stattfinden.

Alle Genehmigungen und Förderzusagen für den Umbau der Strecke sind genehmigt. Der Freigabeantrag für alle Mittel ist gestellt. Sobald die Freigabe erteilt ist, wird der Auftrag an die Hagener Wirtschaftsbetriebe erteilt und das Ausschreibungsverfahren gestartet. Sollte es keine Schwierigkeiten wie zum Beispiel Hochwasser geben, kann im April mit den Baumaßnahmen gestartet werden.

Für eine Ausrichtung einer internationalen Großveranstaltung in Hohenlimburg – die Junioren- und U23-Europameisterschaft ist beim europäischen Kanu-Verband für 2016 beantragt – sagte das SZS Unterstützung zu.