Das Bodendenkmal Rücklenburg

Von der Rücklenburg sind nur das so genannte Kellerloch mit kaum noch sichtbaren Fundamenten eines rechteckigen Turmes, die Reste einer Graben-Wall-Befestigung, sowie Spuren weiterer Gebäude übrig geblieben. Sie wurde erst 1982 zusammen mit den Resten einer Hofanlage entdeckt.

Man vermutet, dass der in unmittelbarer Nähe der Raffenburg gelegene befestigte Hof eine Versorgungsfunktion erfüllte und der Turm zugleich als Wegwarte und als Schutz fungierte.

Archäologische Grabungen förderten nicht nur Keramikscherben aus dem 13. Jahrhundert und Armbrustbolzen zutage, sondern stießen u. a. auch auf Brandspuren. So ist es recht wahrscheinlich, dass die Rücklenburg als ein Vorposten der Raffenburg 1288 zusammen mit dieser zerstört wurde.

 
 

EURE FAVORITEN