Dachstuhl in Wehringhausen brennt in der Nacht lichterloh

Die Feuerwehr war mit mehr als 50 Kräften im Einsatz.
Die Feuerwehr war mit mehr als 50 Kräften im Einsatz.
Foto: Alex Talash
Ein Dachstuhlbrand in der Uhlandstraße in Wehringhausen hat in der Nacht zu Mittwoch die Feuerwehr beschäftigt. Verletzt wurde niemand.

Hagen-Wehringhausen.. Gleich mehrere Anrufer wählten am Dienstagabend gegen 23.35 Uhr den Notruf, weil der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in der Uhlandstraße in Hagen-Wehringhausen lichterloh brannte. Bei Eintreffen von Polizei und Feuerwehr bestätigte sich die Meldung. Der Spitzboden (unausgebaute Dachraum über einem Dachgeschoss) des Mehrfamilienhauses brannte in voller Ausdehnung. Die Bewohner und die Haustiere konnten noch vor Eintreffen der Feuerwehr alle unverletzt das Haus verlassen.

Während der Brandbekämpfung gab es laut Einsatzleiter Volker Hammerschmidt ein kleines Problem: “Der Spitzboden war für die Feuerwehrkräfte nur über eine kleine Dachluke der Dachgeschosswohnung zu erreichen, sodass wir erst einen Zugang verschaffen mussten”. Mit Hilfe von zwei Drehleitern konnte die Feuerwehr den Brand schnell unter Kontrolle bringen und verhindern, dass die Flammen auf auf die Wohnungen übergreifen.

Durch das Löschwasser sind die Wohnungen allerdings derzeit unbewohnbar. Die Feuerwehr war mit mehr als 50 Einsatzkräften im Einsatz. Die Kriminalpolizei hat nun die Ermittlungen zu der Brandursache aufgenommen.

EURE FAVORITEN