CDU Hagen setzt auf Helmut Diegel

Nach seinem schweren Herzinfarkt vor zwei Jahren kehrt Helmut Diegel auf die politische Bühne zurück.
Nach seinem schweren Herzinfarkt vor zwei Jahren kehrt Helmut Diegel auf die politische Bühne zurück.
Foto: Gero Helm / WAZ FotoPool
Die CDU Hagen hat entschieden, mit Helmut Diegel in den Landtagswahlkampf 2017 zu ziehen. Der 60-Jährige hat auch schon seiner Schwerpunktthemen benannt.

Hagen.. Mit Helmut Diegel an der Spitze zieht die Hagener CDU im Wahlkreis 103 (Mitte/Nord/Hohenlimburg) in den NRW-Landtagswahlkampf 2017. Der 60-Jährige, der aktuell noch in Bochum-Gerthe wohnt, wird sich im Mai kommenden Jahres voraussichtlich mit SPD-Platzhirsch Wolfgang Jörg um das Direktmandat streiten.

Bei der Vertreterversammlung im Arcadeon konnte Diegel 82 Prozent der Delegiertenstimmen hinter sich vereinigen. Der ehemalige Arnsberger Regierungspräsident, der bereits von 1985 bis 2005 im Düsseldorfer Landtag saß, hatte keinen Gegenkandidaten und genoss letztlich auch die Rückendeckung einer extra installierten Findungskommission sowie des Kreisvorstandes.

Vollständig genesen

Diegel, der zuletzt als Hauptgeschäftsführer der IHK Mittleres Ruhrgebiet in Bochum agierte, hatte nach einem Herzinfarkt im Jahr 2014 nicht nur seinen Job aufgegeben, sondern sich auch weitgehend aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. „Nach diesem schweren Schlag führe ich mir meine Lebensplanung natürlich viel bewusster vor Augen“, präsentierte er sich gestern seiner Partei nicht bloß vollständig genesen, sondern mit gewohnt präzisem politischen Kompass. „Der Schritt zurück in die Politik ist mir eine Freude – auf der Parkbank zu sitzen, ist nichts für mich.“

Direkt nach der Sommerpause möchte ich damit beginnen, die NRW-SPD zu treiben“, skizzierte Diegel in groben Zügen seine politische Agenda. Als seine Schwerpunktthemen nannte er, den Vertrauensverlust der Wirtschaft angehen, den Bürger ein neues Gefühl der Sicherheit geben sowie mehr Ganztagsschulen schaffen zu wollen. Wenn das Land seine unsinnigen Finanzjonglagen beende, so der CDU-Kandidat, seien dafür die notwendigen Milliarden vorhanden.

 
 

EURE FAVORITEN

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Deshalb gibt es den Aldi-Äquator

Beschreibung anzeigen