Brand in einem Dreifamilienhaus in Boele-Kabel

Gegen 11.15 kam es am gestrigen Sonntag in der Steinhausstraße zu einem Dachstuhlbrand. Einheiten der Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr löschten das Feuer.
Gegen 11.15 kam es am gestrigen Sonntag in der Steinhausstraße zu einem Dachstuhlbrand. Einheiten der Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr löschten das Feuer.
Foto: WP Michael Kleinrensing
Am Sonntagvormittag brannte ein Dreifamilienhaus in Boele-Kabel. 60 Feuerwehrkräfte waren im Einsatz.

Hagen-Boele-Kabel. Großeinsatz für 60 Feuerwehr-Einsatzkräfte am Sonntag in Kabel: Gegen 11.15 Uhr geriet ein Dreifamilienhaus in der Steinhausstraße aus bislang noch ungeklärtem Grund in Brand. Die Anwohner hatten das Feuer, das vermutlich im Dachboden ausgebrochen war, selbst entdeckt und daraufhin die Feuerwehr alarmiert.

„Als wir anrückten, schlugen die Flammen schon aus dem Dach. Der komplette Dachstuhl brannte aus“, so Einsatzleiter Ralf Blumenthal, der mit 60 Kräften vor Ort war. „Die Berufsfeuerwehr war mit beiden Feuerwachen vertreten, außerdem waren die Freiwillige Feuerwehr Halden und Fley zur Stelle.“ Die Kräfte aus Boele-Kabel waren zur besagten Zeit schon in Sachen Rosensonntagszug durch den Hagener Norden im Einsatz.

Keine Verletzten - Steinhausstraße war gesperrt

Personen kamen durch den Brand nicht zu Schaden, da sich kurz nach Ausbrechen des Feuers niemand mehr im Haus befand. Zwei Wohnungen sind nicht mehr bewohnbar; die betroffenen Personen kamen bei Nachbarn unter. Da im großen Stil mit Wasser und Schaum gelöscht werden musste, wird der Sachschaden auf 100.000 Euro beziffert.

Die Steinhausstraße blieb bis 13 Uhr komplett für den Verkehr gesperrt. Durch das Löschwasser entstand gefährliche Fahrbahnglätte; es wurde ein Streuwagen angefordert.

 
 

EURE FAVORITEN