Blitzstart des SC zermürbt die Eintracht

Fußball, Testspiel: SC Berchum/Garenfeld II - Eintracht Hohenlimburg I 6:2 (4:0). SC-Coach Stefan Lucht und sein Co Mario Schad sahen einen ungefährdeten Testspielsieg ihrer Truppe gegen die ebenfalls in der Kreisliga A spielende, doch teilweise überforderte Eintracht aus Hohenlimburg. Zwischen der neunten und 20. Spielminute erwischten die Hausherren im Garenfelder Waldstadion eine sehr gute Phase. Stefan Hermesmann setzte sich zunächst auf dem linken Flügel durch, stieß in den Sechzehner vor und erzielte mit der Beihilfe eines Hohenlimburger Fußes den 1:0-Führungstreffer. Drei Minuten darauf erhöhte Tim Büchner mit einem strammen Distanzschuss aus 25 Metern das 2:0, dann legte Marvin Roggenkamp per Alleingang zum 3:0 nach. Letzterer hatte ebenfalls großen Anteil am 4:0, leistete er doch soviel Vorarbeit, dass Teamkamerad Patrick Franczyk nur noch den Schlappen hinhalten musste (20.).

Zwei Ehrentreffer

In Spielhälfte zwei sorgte Dominik Fischer für den ersten von zwei Ehrentreffern der Gäste. Bei einem langgezogenen Freistoß stimmte die Kommunikation in der SC-Hintermannschaft nicht, Fischer bedankte sich und verkürzte auf 1:4 (60.). Mit einem verwandelten Strafstoß zum 5:1 durch Sascha Engelberg und das 6:1 durch Verteidiger Holger Stichternath machte der Sportclub das halbe Dutzend voll. Andreas Gerhardt konnte aus Eintracht-Sicht sechs Minuten vor Spielende abermals verkürzen. In einer Eins-gegen-Eins-Situation setzte er sich clever gegen SC-Schlussmann Erik Hentschel durch.

„Im torreichen Spielabschnitt haben wir die Sache sehr gut gemacht, aber insgesamt war das kein gelungener Test. Wir hätten höher gewinnen müssen“, sagte Stefan Lucht nach der Begegnung.

SC II: Hentschel, Zweers, Tilsner, Franczyk, Hermesmann (46. Höppe), Stichternath, Büchner, Cirko (46. Engelberg), Roggenkamp, Beckert, Piltz (46. Hoffmann).

Eintracht: Vaerst, Gerhardt, Morich, Fischer, Wenderoth, Marvin Preilowski, Rösch, Franke, Rehbein (22. Tubeto), Keller, Fischer.

EURE FAVORITEN