Beamten-Tarif belastet Etat mit Million

Die Erhöhung der Beamten-Besoldung trifft den Hagener Haushalt mit knapp einer Extra-Million. Das Geld ist zumindest in voller Höhe noch nicht eingeplant, es müssen also Kompensationen gefunden werden.
Die Erhöhung der Beamten-Besoldung trifft den Hagener Haushalt mit knapp einer Extra-Million. Das Geld ist zumindest in voller Höhe noch nicht eingeplant, es müssen also Kompensationen gefunden werden.
Foto: dpa
Die Erhöhung der Beamten-Bezüge in den nächsten beiden Jahren belastet den Hagener Haushalt. Es müssen noch Kompensationen gefunden werden.

Hagen.. Die zwischen der nordrhein-westfälischen Landesregierung und den Beamten in dieser Woche vereinbarte Besoldungserhöhung trifft auch die Stadt Hagen finanziell massiv: Nach ersten groben Hochrechnungen des Fachbereichs Personal belastet das Tarifergebnis den kommunalen Haushalt in den nächsten beiden Jahren knapp mit einer zusätzlichen Million.

Anstieg mit Verzögerung

Zwischen den Verhandlungspartnern wurde verabredet, dass die Vereinbarung für die Angestellten mit gleichen Prozentsteigerungen auf die verbeamteten Staatsdiener übertragen wird. Das bedeutet ein Plus von 2,1 Prozent im Jahr 2015 und weitere 2,3 Prozent in 2016. Allerdings treten die Erhöhungen für die Beamten mit einer Verzögerung von drei bzw. fünf Monaten in Kraft, also in diesem Jahr zum 1. Juni statt zum 1. März und im kommenden Jahr zum 1. August statt zum 1. März.

Für Hagen bedeutet dies konkret, dass für 2015 mit Mehrausgaben von 350.000 Euro zu rechnen ist und im Jahr 2016 der Kämmerer noch einmal 600.000 Euro mehr für die Beamten-Gehälter aufbringen muss. „Als Nothaushaltskommune müssen wir unsere Personalkosten naturgemäß sehr konservativ planen und haben deshalb diese Mehrkosten nicht in vollem Umfang im Haushalt eingeplant“, erläutert Stefan Keßen, Leiter des Fachbereichs Personal und Organisation im Hagener Rathaus. „Insofern wird die entstehende Mehrbelastung im Haushalt natürlich zu kompensieren sein.“

Auch 2017 folgt eine Erhöhung

Und auch für 2017 zeichnet sich bereits eine Erhöhung der Beamtenbesoldung ab: Die Tarifparteien haben für das Jahr der Landtagswahl beschlossen, dass das bislang noch unbekannte Tarifergebnis – wenn auch erneut mit dreimonatiger Verzögerung – auf die Beamten gleichlautend übertragen wird.

 
 

EURE FAVORITEN