BCH fährt am Doppelspieltag zwei souveräne Siege ein

STC BW Solingen 2 - BC Hohenlimburg 2:6..  Der Badminton-Club Hohenlimburg erreicht am Doppelspieltag die maximale Ausbeute von zwei Siegen und behauptet deshalb weiterhin den zweiten Tabellenplatz in der Regionalliga West.

Am Samstag starteten die Badminton-Cracks mit drei Siegen, ehe sich der von einem Magen-Darm-Infekt geplagte Malte Laibacher im Herreneinzel in zwei Sätzen geschlagen geben musste. Auch Sarolta Röhrnbacher gab ihr Dameneinzel ab.

Ansonsten waren die BCH-Akteure in zwei Sätzen siegreich. Von einer besonders guten Seite zeigte sich Nachwuchsspieler Christian Bald, der im zweiten Herreneinzel seinen Gegner mit 21:9 und 21:5 vom Feld fegte. Genauso stark präsentierte sich Bald auch an der Seite von Fabian Stoppel. Zusammen gewannen beide ihr Doppel überlegen mit 21:7 und 21:8.

BC Hohenlimburg - Spvgg Sterkrade-N. 7:1 Am Sonntag gelang gegen die Spielvereinigung eine beinahe perfekte Begegnung. Einzig das Damendoppel um Sarolta Röhrnbacher und Laura Riffelmann musste sich ganz knapp geschlagen geben (18:21 / 19:21).

Zum Höhepunkt wurde das Herreneinzel mit dem angeschlagenen Laibacher. Im dritten Satz biss er sich durch und münzte einen Rückstand im dritten Satz zum verdienten Sieg um (21:13 / 17:21 / 21:18).

Als der Erfolg schon feststand, explodierten Stoppel und Riffelmann im letzten Mixed-Satz noch einmal und gewannen diesen mit 21:8 (15:21 / 21:19).

„In zwei Spielen haben wir etwas zu verhalten agiert, ansonsten waren wir durch die Bank souverän“, freute sich Spielertrainer Hendrik Westermeyer über die vier Punkte, die für ihn allerdings „Pflicht“ waren. „Nach dem schwachen Saisonstart sind wir mittlerweile guter Dinge.“

 
 

EURE FAVORITEN