Allergiker-Karte gibt Auskunft über spezielle Zutaten und Stoffe

Unter Allergien leiden heutzutage viele Menschen. Vielleicht seid ihr selbst ja auch betroffen. Vielleicht plagt euch ja Heuschnupfen. Oder ihr habt eine Erdbeerallergie . . .

Nun gibt es ein neues Gesetz. Das schreibt vor, dass alle Restaurantbetreiber jene Gerichte kennzeichnen müssen, die Zutaten enthalten, die besonders oft zu Allergien führen. Das sind zum Beispiel Stoffe wie Mehl, Eier, Fisch, aber auch Sellerie und Senf.

Insgesamt 14 Zutaten befinden sich auf dieser Liste. Übrigens: Auch Betreiber von Imbissbuden und von Kantinen müssen sich an die neue Verordnung halten und den Gast informieren.

Die meisten Hagener Gastronomen haben aber jetzt nicht komplett neue Speisekarten erstellt, sondern es liegt bei ihnen im Restaurant eine spezielle Allergiker-Karte bereit. Wenn ein Gast die Spezialkarte, in der ein Zettel mit den aufgeführten „Hauptallergenen“ liegt, sehen möchte, kann er einfach danach fragen.

Außerdem wurden die Mitarbeiter – Köche sowie Kellner - in vielen Restaurants geschult und können daher jetzt Fragen zu Allergien leichter beantworten.

yh/Foto: Michael Kleinrensing

EURE FAVORITEN