Zuhörer kollabiert in Gladbeck - Autorin leistet Erste Hilfe

Autorin Angelika Stephan gehörte zum Vorleser-Team.
Autorin Angelika Stephan gehörte zum Vorleser-Team.
Foto: WAZFotoPool
Zuhörer (81) kollabiert vor dem dritten Leseblock des Sommergeflüsters im Dieckmanns Hof in Gladbeck. Autorin Beatrix Petrikowski leistet Erste Hilfe bis der Notarzt eintrifft. Zustand des Seniors soll jetzt wieder relativ stabil sein. Der Rest der Lesung fiel aus.

Gladbeck.. Eine harmonische Veranstaltung sollte das Sommergeflüster auf Dieckmanns Hof werden. Eine Autorenlesung unterschiedlichster Couleur; um zuzuhören, sich zu amüsieren, nachzudenken und sich vielleicht ein Werk der gehörten Autoren als Urlaubslektüre einzupacken.

Die Leichtigkeit des bis dahin gelungenen Abends schlug jedoch in jähes Entsetzen um, als in der zweiten Lesepause ein 81-jähriger Zuhörer vermutlich mit einem Herzinfarkt kollabierte. Bis zum Eintreffen des Notarztes leistete Autorin Beatrix Petrikowski mit Herzmassagen Erste Hilfe.

Die Veranstalterinnen Petra Dieckmann und Autorin Halina Monika Sega waren sich schnell einig, den dritten Leseblock nun selbstverständlich ausfallen zu lassen und die Zuhörer zu verabschieden. Dabei hatte der Samstagabend so harmonisch an der Bohmertstraße 442 begonnen. Zunächst musikalisch eingestimmt mit Gospel und Folk von der Duisburger Sängerin Claudia Hönig, ergriff dann der „Tintenkleckser“ Bernd Badura (Oberhausen) das Wort, um aus seinem Märchenband vorzutragen. Anschließend begeisterte Louis Jansen mit gleich vier ebenso makaberen wie ulkigen Kurzgeschichten. Es folgte Lyrik von Dirk Juschkat, danach trat Halina Monika Sega vors Publikum. Ihr „Tödliches Kaffeekränzchen“ sorgte für viel Heiterkeit und schwor die Gäste stimmungsvoll auf die erste Pause ein, in der vom Dieckmanns Hof-Team leckerer Kuchen und Erfrischungen gereicht wurden.

Urlaubsstimmung kam auf

Den zweiten Leseblock eröffnete dann Beatrix Petrikowski die von einer Hochzeit mit handybedingten Schrecksekunden erzählte. Heimspiel für die Gladbecker Autorin, der ebenfalls viele Lacher sicher waren. Angelika Stephan aus Mülheim berichtete dann Nachdenklicheres über einen fünf Jahre alten Kaninchendieb, sowie von einem Pianisten, der während eines Kriegsgetümmels im musikalischen Einsatz ist. Autorin Stephanie Vier aus Oberhausen ließ mit „Ein Hauch von Süden“ Urlaubsstimmung aufkommen und schickte das Publikum mit weiteren Geschichten, in der sie sich humorvoll der Sorge vor dem Altern sowie der unbeschwerten Wahrnehmung der Jugend annahm, vergnügt in die Pause.

Die lockere Stimmung endete dann aber abrupt, als der 81-jährige Zuhörer plötzlich zusammen sackte. Der beherzte Einsatz von Beatrix Petrikowski und umgehende Rettungsruf verhinderten dann offenbar Schlimmeres. Laut Familie soll der Gesundheitszustand des Seniors wieder relativ stabil sein.

Petra Dieckmann möchte den traditionsreichen Hof ihrer Familie fester und langfristig in die Gladbecker Kulturlandschaft etablieren. Künftig sollen so weitere Veranstaltungen von der Lesung, über Konzerte bis zum Krimidinner an der Bohmertstraße folgen.

 
 

EURE FAVORITEN