Wer Blut spendet, rettet ein Leben

Das Rote Kreuz ruft für Mittwoch, 17. Juni, von 16 bis 20 Uhr zur Blutspende im Kath. Gemeindehaus, Schwechater Straße 44 in Rentfort, auf. Der DRK-Blutspendedienst West weist auf das vorbildliche gesellschaftliche Engagement der Blutspender hin: „Wer Blut spendet, weiß in der Regel nicht, wessen Leben er damit rettet. Der Gedanke, Gutes zu tun, steht im Vordergrund. Die neue Blutspende-Kampagne bringt es auf den Punkt: Ich kenne deinen Namen nicht, aber ich bin bereit, dein Leben zu retten.“ Als kleines Dankeschön bekommt jeder Blutspender eine praktische Pflasterbox.

Wer Blut spenden möchte, muss mindestens 18 Jahre alt sein und sich gesund fühlen. Spender müssen den Personalausweis und – falls vorhanden – den Blutspendeausweis mitbringen. Die Blutspende dauert fünf bis zehn Minuten. Danach bleibt man zehn Minuten entspannt liegen. Zum Abschluss lädt das Rote Kreuz zu einem leckeren Imbiss ein. Im Labor des Blutspendedienstes folgen Untersuchungen auf Infektionskrankheiten. Jeder Spender erhält einen Ausweis mit seiner Blutgruppe.

EURE FAVORITEN