„Wenn man helfen kann, dann macht man das!“

Steffen Bender
Die Band „For these Moments“ tritt am Samstag im Dröhnschuppen auf.
Die Band „For these Moments“ tritt am Samstag im Dröhnschuppen auf.

Gladbeck. Persönlich kennt er Kevin Schwandt nicht. Dennoch organisiert Marco Gräber jetzt ein Benefizkonzert für Kevin, der auf dem Stadtfest im Mai vergangenen Jahres Opfer einer Gewalttat wurde, und für seine Familie. „Die finanzielle Belastung, die der Familie durch diesen tragischen Fall aufgehalst wurde, ist nicht zu beschreiben“, sagt Marco Gräber. So trommelte er kurzerhand seine Freunde zusammen und organisierte für kommenden Samstag ein Bühnenprogramm der Extraklasse im Dröhnschuppen zusammen.

„Die Idee habe ich eigentlich schon ganz lange gehabt“, erzählt der Rettungssanitäter. Um genau zu sein, seit Oktober. „Mir fehlte einfach die Zeit, mich darum zu kümmern. Vergessen habe ich es aber nie. Wenn man helfen kann, dann macht man das auch“, sagt der Gitarrist der Band „Failed Perfection“.

Als Kevin am 8. Mai beim Stadtfest so schwer verletzt wurde, stand Marco Gräber auch auf dem Platz hinter dem Rathaus. „Ich habe den Krankenwagen vorfahren gesehen und auch alles, was danach passierte“, erinnert er sich. „Dass es so ausgehen würde, damit hat ja niemand gerechnet. Das ist einfach eine Scheiß-Situation. Das muss man auch in dieser Deutlichkeit ‘mal so sagen.“

Die Räumlichkeiten im Dröhnschuppen werden Marco Gräber gratis zur Verfügung gestellt. Nur die Miete für die Anlage und die Kosten für das Securityteam muss er anfangs übernehmen. Der Erlös des Rockkonzerts geht komplett an die Familie Schwandt. „Das ganze Haus muss umgebaut werden, und auch ein bestimmter Rollstuhl wird wohl gebraucht. Da wollen wir helfen.“

Kevins Mutter Cornelia Schwandt hörte im Radio von dem erneuten Benefizkonzert. Kurz darauf telefonierte Marco Gräber mit ihr. „Sie hat mir gesagt, dass sie es einfach richtig toll findet“, erzählt er. Eine gute dreiviertel Stunde telefonierten die beiden miteinander: „Solche Aktionen geben der ganzen Familie immer wieder neue Kraft“, berichtete sie dem Organisator.

Am Samstagabend werden mehr als zehn freiwillige Helfer mit von der Partie sein. Als Headliner konnten die Organisatoren die szenebekannte Band „For these Moments“ gewinnen. Mit „Failed Perfection“ wird Marco Gräber im Anschluss selber auf der Bühne stehen. „Nancy Breathing“ und „El Djem“ wollen ebenfalls für gute Stimmung sorgen, außerdem die beliebte Gladbecker Kombination „Cheb Malik und die Jazzrabauken“. Eintritt: fünf Euro. Ab 18.30 Uhr geht’s los im Mikado, Friedrich-Ebert-Straße.