Unfall auf der A 2 - Stahlteil prallte in Windschutzscheibe

Das Stahlteil blieb in der Windschutzscheibe stecken. Die Polizei sucht Zeugen, die etwas zu dem Unfall sagen können.
Das Stahlteil blieb in der Windschutzscheibe stecken. Die Polizei sucht Zeugen, die etwas zu dem Unfall sagen können.
Foto: Polizei
Ein drei Kilo schwerer Querstabilisator hat Mittwoch auf der A 2 eine Autoscheibe durchschlagen. Der Fahrer blieb unverletzt. Polizei sucht Zeugen.

Gladbeck.. Schreck für einen 64-jährigen Oberhausener. Ein gut drei Kilo schweres Stahlteil hat am am Mittwoch gegen 7.15 Uhr auf der A 2 in Höhe Gladbeck-Ellinghorst, die Windschutzscheibe seines Autos durchschlagen.

Die Polizei sucht nun Zeugen dieses Unfalls, bei dem zum Glück niemand verletzt wurde.

Der geschädigte Oberhausener war mit seinem Opel Caravan bei zähfließendem Verkehr in Richtung Hannover unterwegs. Er nahm nur einen Schatten wahr, bevor der 50 bis 60 cm breite und etwa drei Kilogramm schwere Querstabilisator aus Stahl von rechts kommend in seine Windschutzscheibe krachte.

Das gefährliche Geschoss blieb im Glas stecken, die Motorhaube wurde zerkratzt und eingedrückt. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251- 275 0 entgegen.

EURE FAVORITEN