Gladbeck

Umzug nach Buer

Foto: WAZ FotoPool

Gladbeck. . Die RHZ Handwerkszentrum GmbH mit Sitz im Gewerbepark Brauck verlässt Gladbeck. Noch in diesem Jahr wird das Dienstleistungsunternehmen, eine Tochter des Evonik-Konzerns, nach Gelsenkirchen-Buer auf das Areal der ehemaligen Zeche Bergmannsglück umziehen.

Das wurde gestern in Gelsenkirchen bekannt. Der Wohnungskonzern THS und Evonik Wohnen, die fusionieren und ihren Sitz im Nordsternpark in Horst haben werden, ziehen ihre Dienstleister rund um die Wohnungswirtschaft auf dem verwaisten Zechengelände zusammen. Mit dem RHZ werden dort die Haus Vogelsang GmbH aus Datteln (ebenso Evonik-Konzern) sowie die THS-Firmen Marienfeld Multimedia GmbH und Skibatron GmbH (beide Gelsenkirchen Nordsternpark, wo sie für die Fusion mit Evonik Platz machen) zusammengeführt. Es entstehe ein Zentrum für Immobiliendienstleister von bis zu 1000 Mitarbeitern. Insbesondere Vogelsang und dem Gladbecker Unternehmen RHZ biete sich in Buer Platz für das von beiden Unternehmen geplante weitere Wachstum, hieß es.

RHZ, 1996 in Dortmund gegründet, hat ein solch kräftiges Wachstum bereits in den vergangenen Jahren absolviert. 285 Mitarbeiter zählt die Firma, darunter 30 Auszubildende, und erzielte im vergangenen Jahr knapp 23 Mio € Umsatz. Der wurde damit in den vergangenen zehn Jahren verdreifacht. 56 000 Wohnungen betreut das Handwerkszentrum revierweit von Gladbeck aus, wo man seit 2002 sitzt.

Der Umzug auf den neuen zentralen Stützpunkt nach Buer soll noch in diesem Herbst erfolgen, teilten Vertreter des Konzerns gestern mit.

Im RHZ sind mehrere Gewerke unter einem Dach zu finden, weshalb das Unternehmen, mit drei Töchtern in Lünen, Aachen und Leverkusen, gern als Allrounder bei Hausbetreuungen genutzt wird.

 
 

EURE FAVORITEN