Umbau beginnt 2012

Bahnhof Gladbeck-Zweckel am Mittwoch, 27.04.2011. Der in die Jahre gekommene Bahnhof soll demnächst saniert werden. Foto:Joachim Kleine-Büning/WAZ Fotopool
Bahnhof Gladbeck-Zweckel am Mittwoch, 27.04.2011. Der in die Jahre gekommene Bahnhof soll demnächst saniert werden. Foto:Joachim Kleine-Büning/WAZ Fotopool
Foto: WAZ Fotopool

Gladbeck.. Die Treppen sind steil. Gehbehinderte Menschen, Mütter oder Väter mit Kinderwagen haben kaum eine Chance, die Gleise am Bahnhof Zweckel zu erreichen. Anfang April dachte der Seniorenbeirat schon laut darüber nach, für einen endlich barrierefreien Umbau des Haltepunktes öffentlichen Druck zu machen – wie vor ein paar Jahren, als es um den Bahnhof West ging.

Die Senioren müssen nicht demonstrieren. Die Deutsche Bahn teilte gestern mit: Die Stadt Gladbeck, der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr und die Bahn haben für den Umbau der Station in Gladbeck-Zweckel eine Vereinbarung geschlossen. Die Maßnahmen beinhalten:

den Neubau von zwei Außenbahnsteigen, die Bahnsteigausstattung mit neuer Beleuchtung, Lautsprecheranlage und Wetterschutzeinrichtungen. Zur behindertengerechten Ausstattung gehört außerdem eine Rampe zur Feldhauser Straße.

Die Stadt Gladbeck errichtet eine neue Park&Ride-Anlage und eine behindertengerechte Rampe zur Haydnstraße.

Diese Maßnahmen wurden bereits Ende 2009 in einem Bau- und Finanzierungsvertrag über ein Investitionsvolumen in Höhe von 1 Mio. Euro zwischen VRR, Stadt und Bahn vereinbart. Danach war es lange still um diese Planung. Aktuell befindet sich das Projekt in der Genehmigungsphase, innerhalb derer die Unterlagen für den Förderantrag (komplette Planungen und Detailberechnungen) erstellt werden. Ziel ist es, den Förderantrag bis Mitte 2011 zu stellen. Der Baubeginn am Haltepunkt Zweckel ist für das Jahr 2012 vorgesehen.

 
 

EURE FAVORITEN