Silberner Becher für Prof. Lembcke

Vielen Gladbeckern ist Prof. Dr. Bernhard Lembcke, ehemaliger Chefarzt im Barbara-Hospital, in guter Erinnerung. Lemcke, der seit einigen Jahren im Ruhestand ist, ist der Klinik, der Stadt und der Region verbunden geblieben. Für sein ehrenamtliches Engagement als Mitglied des Vorstands der Akademie für medizinische Fortbildung der Ärztekammer und Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (ÄKWL) wurde ihm jetzt die höchste Auszeichnung der Ärztekammer zuteil: Er erhielt den Silbernen Ehrenbecher für langjährige Verdienste um die ärztliche Selbstverwaltung.

Prof. Dr. Lembcke hat sich auch nach seiner aktiven Berufszeit für eine spürbare Intensivierung der flächendeckenden ärztlichen Sonographie-Aus- und Weiterbildung eingesetzt. In seiner Laudatio vor der Kammerversammlung hob Dr. Theodor Windhorst die mehrjährige Arbeit Lembckes als spiritus rector am „eKursbuch Sonographie“ hervor, einer umfangreichen IT-basierten interaktiven Lernplattform, die in Ultraschallkursen nicht nur in Westfalen-Lippe, sondern bundesweit eingesetzt und geschätzt wird.

 
 

EURE FAVORITEN