Schwimmer gerieten ins Schwitzen

Der Eingang zum Hallenbad ist derzeit nur über den Spiekplatz zu erreichen.                      Foto: Dirk Bauer
Der Eingang zum Hallenbad ist derzeit nur über den Spiekplatz zu erreichen. Foto: Dirk Bauer
Foto: WAZ FotoPool

Gladbeck..  Eine „heiße“ Überraschung erlebten die Besucher des Hallenbades gestern. Nach fünfwöchiger Grundreinigung hatte das Bad zum ersten Mal wieder geöffnet – „und das Wasser war wärmer als in der Badewanne“, beschwerte sich ein WAZ-Leser, der beim Frühschwimmen ziemlich ins Schwitzen geraten war.

„Das Wasser hatte sich wegen eines Defekts am Thermostat auf 34 Grad aufgeheizt“, bestätigte auf Anfrage Dieter Kessler, der zuständige Mann im Amt für Integration und Sport. Fünf Grad zu viel, selbst für einen Warmbadetag. „Um etwa drei Grad kühlt sich das Wasser über Nacht ab. heute wird es also noch einmal etwas zu warm sein“, kündigt Kessler an. Ab Mittwoch, noch einmal ein Warmbadetag, sei dann wieder alles im grünen Bereich, und bis Donnerstag seien dann auch wieder die „normalen“ 26 Grad erreicht.

Eine zweite Beschwerde hat Dieter Kessler sofort aufgegriffen: Wegen der Kanalerneuerung im Rathauspark ist die Rampe, die zum Haupteingang des Hallenbades führt, derzeit nur über den Spielplatz zu erreichen. Rollstühle und Rollatoren bleiben dort im Sand stecken. Dieter Kessler versprach, sich mit dem Tiefbauamt in Verbindung zu setzen und dafür zu sorgen, dass der Bauzaun ein paar Meter versetzt wird, damit der Eingang über den befestigten Weg zu erreichen ist – möglichst schon ab heute.

EURE FAVORITEN