Schulleiterin Brunhild Thiesing wechselt zu Regenbogenschule

Regenbogenschule an der Bülser Straße.
Regenbogenschule an der Bülser Straße.
Foto: WAZ FotoPool
Der Schuljahrsstart rückt näher - an der Regenbogenschule gibt es jetzt (vorläufige) personelle Klarheit.

Gladbeck.  Die Regenbogengrundschule in Mitte-Ost erhält zum Schuljahrs-Start mit Brunhild Thiesing eine offizielle Schulleiterin, die so lange im Amt bleibt, bis das Bewerbungsverfahren für die Leiterstelle abgeschlossen und entschieden ist.

Brunhild Thiesing war bereits im Juni von der Uhlandschule zur Regenbogenschule abgeordnet worden und dort an drei Tagen pro Woche im Einsatz. Sie konnte also bereits vor den Sommerferien den Schulstandort an der Bülser Straße näher kennenlernen.

Nun erfolgt mit dem Schuljahrsbeginn die offizielle Versetzung durch die Schulaufsicht an die Regenbogenschule. Damit wird pünktlich zum Unterrichtsstart die personelle Lücke gefüllt, die Martina Braun Ende des vorigen Jahres nach ihrem überraschenden Wechsel an eine Grundschule in Frankfurt/Main hinterließ.

Brunhild Thiesing kann auf eine jahrzehntelange berufliche Erfahrung im Grundschulbereich in Gladbeck blicken. An der Lutherschule in Stadtmitte förderte sie seinerzeit vor allem auch den Gedanken des integrativen Unterrichts und war damit ihrer Zeit weit voraus; nach ihrem Wechsel an die Uhlandschule stand dort die Inklusion, also der gemeinsame Unterricht von behinderten und nicht-behinderten Kindern, im Blickpunkt, wobei die Uhlandschule als einer der ersten Modellschulen im Kreisgebiet besondere Aufmerksamkeit fand.

Regenbogenschule startet mit drei 1. Klassen in das neue Schuljahr

Uhlandschule und Vinzenzschule sind nun zur neuen Mosaikschule fusioniert. Brunhild Thiesings Wechsel an die Regenbogenschule passt also auch vor diesem Hintergrund in die aktuelle Gladbecker Grundschullandschaft.

Nach dem Wechsel von Martina Braun an eine Frankfurter Grundschule zum 1. Januar 2015 hatte zunächst die bewährte Regenbogen-Lehrkraft Magdalene Hermanski als so genannte Beauftragte die Schulleitung übernommen.

Die Regenbogenschule startet in dieser Woche mit über 80 Schülerinnen und Schülern in drei 1. Klassen in das neue Schuljahr. Über 100 Anmeldungen lagen zunächst vor, doch wegen der für den Standort festgelegten Dreizügigkeit konnten nicht mehr als drei Klassen gebildet werden.

Auch der OGS-Standort an der Bülser Straße, der von einem Förderverein getragen wird, zählt zu den größten in Gladbeck. Der plötzliche Wechsel von Martina Braun zeigt auch hier Folgen: Christoph Krumscheid, im Privatleben Partner von Martina Braun und mit ihr nach Frankfurt gezogen, steht weiterhin an der Spitze dieses Fördervereins und nimmt trotz des gemeinsamen Umzugs nach Hessen seine Aufgaben als 1. Vorsitzender weiter wahr. Er ist bis 1. November 2015 gewählt. Das operative Vor-Ort-Geschäft führt Angelika Schneider als Geschäftsführerin der OGS „Sonnenland“.

 
 

EURE FAVORITEN