Schüler fragen - Journalisten antworten

Neugierige Schüler der Klasse 8 c blickten WAZ-Gruppen-Volontärin Katharina Klöber über die Schulter. Foto Daniel Elke
Neugierige Schüler der Klasse 8 c blickten WAZ-Gruppen-Volontärin Katharina Klöber über die Schulter. Foto Daniel Elke
Foto: Zeus

Gladbeck.. Was macht ein Journalist? Die Frage können hunderte von Gladbecker Schülern bald aus eigener Erfahrung beantworten. Sie sind zurzeit selbst als Lokalreporter unterwegs, um Themen aufzuspüren, Geschichten zu entdecken, viele Fragen zu stellen und Texte zu schreiben. Gecheckt? Es ist wieder ZEUS-Zeit und über 30 Klassen aus allen weiter führenden Gladbecker Schulen machen wieder mit. Weil Journalisten aber nicht vom Himmel fallen und das „Handwerk“ erlernt werden muss, gibt das ZEUS-Team der Journalistenschule Ruhr bei Klassenbesuchen auch einige theoretische Tipps.

Die WAZ-Gruppen-Volontäre Katharina Klöber und Daniel Elke, die ZEUS-Experten waren gestern in Gladbeck unterwegs und stellten im Heisenberg-Gymnasium fest: Die Acht-Klässler sind ganz schön neugierig – was eine gute Voraussetzung für den journalistischen Beruf ist. „Wie lange schreibt Ihr an einem Artikel? Dürft ihr euch die Themen selbst aussuchen? Wie fängt man überhaupt an und wen fragt man, wenn man ein Thema hat? Und wie kommt ein Foto in die Zeitung?“ Regelrecht gelöchert haben die Schüler die beiden jungen Journalisten einen Vormittag lang. Sie wollten auch das wissen: „Wird es nicht irgendwann ‘mal langweilig, immer nur zu schreiben?“ Gute Frage, findet Katharina, und sie hat auch eine gute Antwort: „Überhaupt nicht. Man schreibt doch jedes Mal über ein anderes Thema. Das bleibt spannend.“

Apropos Schreiben: Das wollen die Schüler ja auch. Ihre Texte und Fotos werden auf den ZEUS-Seiten in der Gladbecker WAZ und bei ZEUS-online veröffentlicht. Und für ZEUS-Schüler gilt wie für jeden Profijournalisten: Je früher der Text vorliegt, umso schneller wird er gedruckt.

Keine Idee für ein Thema, über das es sich zu schreiben lohnt? Wie wär’s damit: Wer pölt auf dem Sportplatz um die Ecke? Wo kauft Ihr eure Klamotten? Oder fragt doch ‘mal rum, ob Rauchen bei Jugendlichen noch cool oder längst total uncool ist! Wir „großen“ Jorunalisten sind gespannt auf Eure Geschichten.

Einsendeschluss 11. Mai

Die WAZ-Gruppen-Volontäre Katharina Klöber und Daniel Elke von der ZEUS-Redaktion besuchten die Klassen 8 a, c, d des Heisenberg-Gymnasiums. Alle Texte der Schüler müssen bis zum 11. Mai in der ZEUS-Redaktion vorliegen (Schreibtool auf www.zeusteam.de). Das diesjährige ZEUS-Projekt endet am 18. Mai, zum Abschluss gibt es wie immer einen Sonderdruck mit allen Printtexten.

 
 

EURE FAVORITEN